Pneumologie 2017; 71(S 01): S1-S125
DOI: 10.1055/s-0037-1598347
Posterbegehung – Sektion Endoskopie
Bronchoskopie 1 (Interventionelle Bronchoskopie) – Dieter Würflein/Nürnberg, Philipp M. Lepper/Homburg (Saar)
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Eine neuartige Technik für die Behandlung einer Atemweg-Mediastinalen Fistel

A Singla
1  Apollo Hospitals
,
R Mehta
1  Apollo Hospitals
,
AL Balaji
1  Apollo Hospitals
,
C Lokanath
1  Apollo Hospitals
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 February 2017 (online)

 

Einführung:

Eine bösartige Ösophagobronchialfistel (ÖBF) ist ein lebensbedrohlicher Zustand. Die Behandlung umfasst ösophageal Stents oder eine Operation, beides ist nicht immer möglich. Wir beschreiben eine neuartige Behandlung einer schwierigen ÖBF im rechten Oberlappen (ROL) mit einem „Angepassten Endobronchial Siliziumblocker (AESB)“.

Fallbeschreibung:

Ein 36-jähriger Mann mit dem ösophageal Plattenepithelkarzinom wurde mit der Methode Magenhochzug operiert. Der Patient kam in die Pneumologie mit Hypoxämie, Leukozytose und diffus bilateral Lungeninfiltrate (Abb. 1a). Es wurde V.a. Aspirationspneumonie diagnostiziert. Die Bronchoskopie zeigte eine 8 mm hintere ROL Fistel und somit bestätigte sich die Diagnose von ROL – neo-ösophageal Fistel (Abb. 1b). Ösophageal Stent-Implantation und eine Operation waren nicht möglich. Wegen der Größe und gekrümmten Winkelbildung konnte das normale „Endobronchial Watanabe Spigots (EWS)“ nicht benutzt werden. Deswegen wurde ein neuartiger AESB angewendet.

AESB Produktion und Einstellung folgt. Siliziumstücke wurden in eine konische gekrümmte konus förmige Form ausgeformt, um einen passenden AESB zu produzieren (Abb. 1c). Der AESB wurde mithilfe des Führungsdrahts durch eine starre Bronchoskopie in die Fistel eingesetzt und dieser wurde mit bio-glue verstärkt (Abb. 1 d). Der Zustand des Patienten verbesserte und die Lungeninfiltrate lösten sich.

Diskussion:

Im Falle einer bösartigen ÖBF, wo die Stent-Implantation nicht möglich ist, sollten stets andere Möglichkeiten berücksichtigt werden. In diesem Fall, die normale EWS konnte nicht benutzt werden, die Chancen für die Ösophageal-Stentmigration waren hoch und der Patient konnte wegen des schlechten klinischen Zustands nicht operiert werden. Die Lösung war folglich ein neuartiger AESB, dieser schloss effizient die ÖBF. Dieser Bericht beschreibt den ersten Fall mit einem ausgezeichneten Ergebnis, bei dem diese Methode benutzt wurde.

Zoom Image
Abb. 1: AESB Einsetzung in ÖBF