Zeitschrift für Phytotherapie 2017; 38(S 01): S1-S44
DOI: 10.1055/s-0037-1607162
Poster
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Wie schnell wirken Phytotherapeutika bei akuter Bronchitis?

S Heindl
1  Facharztpraxis, Gauting, Deutschland
,
HP Hucke
2  GASD mbH, Köln, Deutschland
,
R Brünjes
3  Cassella-med GmbH & Co. KG, Köln, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 September 2017 (online)

 

Hintergrund:

Für den Patienten ist der Wirkeintritt bei Bronchitis wichtig, da eine schnelle Linderung der Symptome gewünscht ist. Pharmakokinetische Daten sind bei pflanzlichen Extrakten nur schwer zu generieren. Patientenstudien können die beste Auskunft über die Schnelligkeit der Wirkung liefern.

Methoden und Ergebnisse:

In einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie wurden Wirksamkeit und Verträglichkeit einer fixen Kombination von Thymianextrakt und Primelwurzeltinktur (Bronchicum® Tropfen) bei akuter Bronchitis mit Placebo verglichen [1]. Mithilfe von Patiententagebüchern wurden die Einzelparameter für den BSS (Husten, Sputum, Rasselgeräusch, Brustschmerz während des Hustens, Dyspnoe) jeweils morgens und zur Nacht in Abstufungen auf einer Skala von 0 – 4 dokumentiert (Ausprägung: 0 = nicht vorhanden, 1 = leicht, 2 = mäßig, 3 = stark, 4 = sehr stark). Hieraus wurden in einer Re-Analyse der BSS und das Leitsymptom Husten für die ersten drei Tage der Behandlung ausgewertet (Tab. 1).

Tab. 1:

Entwicklung des BSS in den ersten 3 Tagen.

Zeitpunkt

Placebo

Verum

Differenz

Tag 1 morgens

11,86 ± 4,34

12,25 ± 4,44

n.s.

Tag 1 zur Nacht

11,41 ± 3,87

11,69 ± 3,76

n.s.

Tag 2 morgens

11,6 ± 4,24

10,75 ± 3,37

n.s.

Tag 2 zur Nacht

11,12 ± 3,61

9,91 ± 3,13

p < 0,05

Tag 3 morgens

11,15 ± 4,44

8,55 ± 2,90

p < 0,01

Tag 3 zur Nacht

10,55 ± 3,74

7,43 ± 2,69

p < 0,01

An Tag 3 hat sich der BSS gegenüber dem Ausgangswert bei Placebo um 1,31 Punkte verringert, während unter Verum eine Verminderung um 4,82 Punkte erreicht wird. Analog verbesserte sich auch der Einzelparameter Husten (Placebo: von 3,2 ± 0,81 zu Beginn auf 2,9 ± 0,82 an Tag 3 zur Nacht; Verum: von 3,3 ± 0,74 auf 2,4 ± 0,72). Die Veränderung bei Verum entspricht einer Verbesserung von „stark“ auf „mäßig“. Auch beim Husten wird an Tag 2 zur Nacht eine signifikante Differenz (p < 0,05) zwischen Verum und Placebo erreicht.

Schlussfolgerung:

Durch die Re-Analyse der Daten einer klinischen Studie konnte nachgewiesen werden, dass Bronchicum bereits am zweiten Tag nach Beginn der Behandlung eine gegenüber Placebo signifikant bessere Wirkung hat. Das gilt sowohl für das Leitsymptom Husten als auch für den Summenscore BSS. Diese Ergebnisse stimmen mit denen von anderen pflanzlichen, bei Husten eingesetzten Medikamenten überein [2].

Literatur:

[1] Grünwald J et al. Drug Res 2005; 55: 669 – 676

[2] Schaeffer A et al. Pharmazie 2016; 71: 504 – 509