Nuklearmedizin 1981; 20(03): 109-115
DOI: 10.1055/s-0037-1620726
Originalarbeiten – Original Articles
Schattauer GmbH

Die Erste Radionuklid-Passage mit der Einkristall-Gammakamera

Ergänzung der linksventrikulären Funktionsbeurteilung durch Bestimmung von enddiastolischem Volumen, regionaler Auswurffraktion und %-akinetischem SegmentFirst-Tracer Passage with a Single-Crystal Gamma Camera: Completed Assessment of Left-Ventricular Function by Determining Enddiastolic Volume, Regional Ejection Fraction and %-Akinetic Segment
U. Büll
1  Aus der Nuklearmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. U. Büll) der Radiologischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. J. Lissner) und Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof Dr. G. Riecker) der Universität München, Klinikum Großhadern, München, Bundesrepublik Deutschland
,
P. Knesewitsch
1  Aus der Nuklearmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. U. Büll) der Radiologischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. J. Lissner) und Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof Dr. G. Riecker) der Universität München, Klinikum Großhadern, München, Bundesrepublik Deutschland
,
E. Kleinhans
1  Aus der Nuklearmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. U. Büll) der Radiologischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. J. Lissner) und Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof Dr. G. Riecker) der Universität München, Klinikum Großhadern, München, Bundesrepublik Deutschland
,
M. Seiderer
1  Aus der Nuklearmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. U. Büll) der Radiologischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. J. Lissner) und Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof Dr. G. Riecker) der Universität München, Klinikum Großhadern, München, Bundesrepublik Deutschland
,
B.E. Strauer
1  Aus der Nuklearmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. U. Büll) der Radiologischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. J. Lissner) und Medizinischen Klinik I (Direktor: Prof Dr. G. Riecker) der Universität München, Klinikum Großhadern, München, Bundesrepublik Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 18 July 1980

Publication Date:
10 January 2018 (online)

Die Bestimmung des enddiastolischen Volumens (EDV) des linken Ventrikels (LV) wurde bei der mit einem konvergierenden Kollimator ausgerüsteten Gammakamera durch Kalibrierung des Systems auf ein Volumenphantom realisiert. Es ergab sich eine gute Übereinstimmung (r = 0,92) mit den kineventrikulographisch ermittelten Werten. Vor Errechnung der regionalen Auswuffraktion (rAF) wurde an den endphasigen Bildern (ED und ES) eine „parabolische” Untergrundkorrektur vorgenommen, wodurch eine realistische Subtraktion des Untergrunds ermöglicht wird. Die rAF ergibt sich dann aus der elektronischen Bildoperation entsprechend der Formel zur Errechnung der AF. rAF-Werte drücken regionale bzw. segmentale Pumpfunktionen des LV aus und sind als dreidimensionale (volumendeterminierte) Parameter den zwei- bzw. eindimensionalen Meßgrößen (Asynergie-Abschätzung, Halbachsenverkürzung) überlegen. Auch die Werte von %AKS können durch die rAF ersetzt werden. Anhand einer Literaturübersicht wird nachgewiesen, daß Erste Passage-Verfahren mit der Einkristall-Gammakamera, durchgeführt beim Patienten in Ruhe (n = 534), im Vergleich zur Kineventrikulographie derart übereinstimmende Ergebnisse erbringen, daß das nuklearmedizinische Verfahren routinemäßig eingesetzt werden kann. Die Bestimmung von rAF-Werten erweitert hierbei das vorhandene diagnostische Spektrum.

Determination of left ventricular (LV) enddiastolic volume (EDV) was achieved by calibration of the system (single-crystal gamma camera, equipped with a converging collimator) to a volume phantom (egg). A good correlation (r = 0.92) was found with EDV values, obtained from cineventriculography. Images, derived from enddiastole (ED) and endsystole (ES) were corrected for background by “parabolic background subtraction”, which is a realistic form of background correction in view of the LV-shape. Regional ejection fraction (REF) was calculated by an electronical operation using the ejection fraction formula and these ED and ES images. REF values reflect regional or segmental LV pump function and are superior to one- or two-dimensional parameters (e.g. visual assessment of asynergy, hemiaxis shortening) since REF values include the third dimension by referring to regional volumes. In addition, %-akinetic segment may be replaced by REF. Results from the literature show that first-tracer passage with a single crystal gamma camera at rest (n = 534) yield equivalent results in comparison with cineventriculography. Therefore, this nuclear procedure may be routinely used. REF values complete the diagnostic parameter as yet available.