CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2018; 97(S 02): S30-S31
DOI: 10.1055/s-0038-1639821
Abstracts
Bildgebende Verfahren/Ultraschall: Imaging/Sonography

Evaluation der DVT-Diagnostik bei Sialolithiasis

K Frankenberger
1   HNO-KLinik Bad Lippspringe, Bad Lippspringe
,
AS Hosni
2   HNO Bad Lippspringe, Bad Lippspringe
,
N Yuldashev
3   HNO Bielefeld, Bielefeld
,
BJ Folz
2   HNO Bad Lippspringe, Bad Lippspringe
› Institutsangaben
 

Zielsetzung:

In dieser Arbeit wurde die Digitale Volumentomografie (DVT) hinsichtlich ihres Potentials bei der Diagnosestellung einer Sialolithiasis untersucht und mit der Sonografie verglichen.

Patienten und Methoden:

Retrospektiv wurden die Daten von 46 Patienten gesichtet, die im Rahmen der Diagnostik eine Sonografie der großen Kopfspeicheldrüsen sowie eine DVT-Aufnahme der betroffenen Speicheldrüse erhalten hatten.

Ergebnisse:

In 28 Fällen wurde durch DVT und Sonografie eine Sialolithiasis diagnostiziert.

In 26 der 28 Fälle mit Sialolithiasis (93%) war die Gl. submandibularis betroffen, in 2 Fällen (7%) die Gl. parotis. In 19 Fällen lag ein einzelnes Konkrement vor, in 8 Fällen lagen zwei Konkremente sowie in einem Fall 4 Konkremente vor. Dreizehn der insgesamt 39 Konkremente befanden sich intraglandulär (33%), 9 Konkremente (23%) im Bereich des Hilus sowie 16 Konkremente (41%) im distalen Warthon-Gang.

Die DVT wies eine Sensitivität von 96% (27/28), eine Spezifizität von 100% (16/16) sowie einen positiven prädiktiven Wert von 100% (26/26) und einen negativen prädiktiven Wert von 94% (17/18) auf.

Für die Sonografie wurde eine Sensitivität von 93% (26/28), eine Spezifität von 93% (15/16) sowie ein positiver prädiktiver Wert von 96% (26/27) und ein negativer prädiktiver Wert von 88% (15/17) errechnet.

Diskussion:

Die Ergebnisse zeigen, dass die DVT mit einer großen Aussagekraft Speichelsteine darstellt bzw. ausschließt. Hinsichtlich Sensitivität, Spezifität, sowie positivem und negativem prädiktiven Wert ist sie der Sonografie überlegen. Dies deckt sich auch mit den Ergebnissen der wenigen bisherigen Studien mit ähnlicher Fragestellung (Dreiseidler, 2010; Schwarz, 2015).

(Literatur beim Verfasser)



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
18. April 2018 (online)

© 2018. The Author(s). This is an open access article published by Thieme under the terms of the Creative Commons Attribution-NonDerivative-NonCommercial-License, permitting copying and reproduction so long as the original work is given appropriate credit. Contents may not be used for commercial purposes, or adapted, remixed, transformed or built upon. (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/).

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York