Geburtshilfe Frauenheilkd 2018; 78(10): 205
DOI: 10.1055/s-0038-1671375
Poster
Freitag, 02.11.2018
Konservative Gynäkologie/Übergreifende Themen II
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Effektivität und Nebenwirkungen des DigniCap® Systems zur Vermeidung von Zytostatika induzierter Alopezie

L Traub
1  Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main, Deutschland
,
C Brandi
1  Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main, Deutschland
,
F Khandan
1  Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main, Deutschland
,
M Thill
1  Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2018 (online)

 

Hintergrund:

Die Zytostatika-induzierte Alopezie (ZIA) bedeutet für viele Frauen eine psychische Belastung mit Beeinträchtigung des Körper- und Selbstwertgefühls. Eine kontrollierte Kopfhautkühlung verursacht durch lokale Vasokonstriktion eine reduzierte Zytostatika-Aufnahme und Aktivität an den Haarwurzeln. Das DigniCap® System (SYSMEX) zeigte in Studien Erfolgsraten zwischen 56 und 67%, wobei differente Erfolgskriterien zugrunde lagen.

Patienten und Methoden:

Seit Oktober 2015 erhielten 66 Mammakarzinom-Patientinnen in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des AGAPLESION Markus Krankenhauses ihre (neo-) adjuvante oder palliative Chemotherapie simultan zur Kopfhautkühlung mittels DigniCap®. Am häufigsten wurden Anthrazyklin- und Taxan-basierte Chemotherapie-Regime, teils in Kombination mit den Antikörpern Trastuzumab, Pertuzumab und Bevacizumab, appliziert. Weitere Behandlungsoptionen waren unter anderem Carboplatin/Paclitaxel, nab-Paclitaxel Mono, Eribulin Mono. Mithilfe von standardisierten Fragebögen und einer Fotodokumentation erfolgte die Evaluation der Effektivität und der Nebenwirkungen von DigniCap®. Ausgewertet wurden sowohl die subjektive Einschätzung der Patientinnen hinsichtlich Verträglichkeit sowie ausbleibender Alopezie nach Dean Grad, als auch die objektive Fotodokumentation.

Zielsetzung der Studie:

Ziel der prospektiven, unizentrischen Kohorten-Studie ist es, die Effektivität und Nebenwirkungen des DigniCap® Systems zur Vermeidung von Zytostatika induzierter Alopezie zu untersuchen.

Ergebnisse:

Bei 3 Patientinnen blieb eine ZIA komplett aus (5,1%), in 35 Fällen wurde lediglich ein Haarverlust < 25% dokumentiert (59,3%). 29/64 Patientinnen beschrieben Nebenwirkungen des DigniCap® Systems, wie kühlungsbedingter Kopfschmerz und/oder eine Alopezie (45,3%).

Zusammenfassung:

Die bisherige Auswertung zeigt, dass das DigniCap® Systems mit Nebenwirkungen (45,3%) verbunden ist, jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Zytostatika induzierten Alopezie (< 25% Haarverlust), selbst bei anthrazyklinhaltigen Regimen, in 64,4% effektiv reduzieren kann.