Aktuelle Ernährungsmedizin 2019; 44(02): 152
DOI: 10.1055/s-0039-1684930
10) Klinische Ernährungsmedizin V: Geriatrie, chronische Erkrankungen
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Detaillierte Erfassung der Nahrungsaufnahme von akutgeriatrischen Patienten im Zentrum für Geriatrie des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums am Standort Altentreptow

F Ruhs
1  Bachelor-Studiengang Diätetik, Hochschule Neubrandenburg
,
R Mühlberg
1  Bachelor-Studiengang Diätetik, Hochschule Neubrandenburg
,
K Fuhse
1  Bachelor-Studiengang Diätetik, Hochschule Neubrandenburg
,
L Sautter
1  Bachelor-Studiengang Diätetik, Hochschule Neubrandenburg
,
JP Keil
2  Klinik für Geriatrie, Rehabilitation und Palliativmedizin Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg
,
L Valentini
1  Bachelor-Studiengang Diätetik, Hochschule Neubrandenburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2019 (online)

 

Einleitung:

Es ist bekannt, dass geriatrische Patienten während des Krankhausaufenthaltes häufig ihren Energie-, Protein- und Mikronährstoffbedarf nicht erreichen [1], wodurch das Mangelernährungsrisiko steigt.

Ziel dieser Querschnittstudie war es, detailliert zu untersuchen, in welchem Ausmaß die Energie, Protein- und Mikronährstoffempfehlungen durch alleinige Bereitstellung der Krankenhausverpflegung an jeweils einem Tag des stationären Aufenthaltes von Patienten einer akutgeriatrischen Abteilung erreicht werden können. Die Resultate sollen dem Zentrum für Geriatrie zur internen Diskussion über mögliche Verbesserungsmaßnahmen dienen.

Methodik:

Die Untersuchungen wurden im Zeitraum von 8.10.–15.11.2018 an jeweils einem Wochentag ganztags von 4 Studierenden der Diätetik (RF, MR, FK, SL) durchgeführt. Die Erhebung erfolgte über Teller-Wiegeprotokolle. 24 Patienten wurden von der Station zugewiesen und inkludiert (15 (63%) weiblich, Alter 82 ± 6,2 Jahre, BMI 29,8 ± 8,1 kg/m2, 14 (36%) Hypertonie, 11 (28%) Diabetes mellitus, 10 (26%) koronare Herzkrankheit, 4 (10%) Hyperlipoproteinämien). Die Rezepturen wurden von der Diätküchenleitung zur Verfügung gestellt und die Nährstoffaufnahme mittels der Ernährungssoftware PRODI® (Nutri-Science GmhH, Freiburg) berechnet. Zusätzlich wurden über nutritionDay-ähnliche Fragebögen allgemeine, anthropometrische sowie zusätzlich Daten zum Essverhalten erhoben.

Ergebnisse:

Entgegen den Erwartungen wurde die empfohlene Energiezufuhr von 75% der Patienten (n = 18) erreicht. Dennoch lagen 92% Patienten (n = 22) unter dem berechneten Sollwert für die Proteinaufnahme/kg KG/Tag. Die Aufnahme ausgewählter Risikonährstoffe, wie Jod (p < 0,001), Eisen (p = 0,015), Folsäure (p < 0,001), Calcium (p < 0,001), war signifikant erniedrigt, wie auch erwartungsgemäß die Flüssigkeitsaufnahme (p < 0,001). Eine genaue Darstellung findet sich in Tabelle 1.

Zum Untersuchungszeitpunkt lag nur bei 25% der Patienten (n = 6) ein Mangelernährungsrisiko nach NRS-2002 vor, dennoch zeigten 38% (n = 8) ungewollte Gewichtsverluste in den letzten 3 Monaten. 88% der Patienten (n = 21) verspürten am Untersuchungstag keine Beschwerden bei der Nahrungsaufnahme und allein 12% (n = 3) hatten nach Selbstaussage einen geringeren Appetit als üblich. Lediglich 25% der Patienten (n = 6) gaben an, weniger als normal gegessen zu haben.

Schlussfolgerung:

Trotz ausreichender Energiezufuhr wurden die Empfehlungen für die Protein- und Mikronährstoffzufuhr nicht erreicht, so dass Änderungen in der Nährstoffzusammensetzung, insbesondere die Erhöhung der Nährstoffdichte, empfohlen werden.

Tab. 1:

Übersicht der SOLL- und IST-Aufnahme im Gesamtkollektiv

n = 24

IST

MW ± SD

SOLL

MW ± SD

p-Wert

Energie (kcal/d)

1627 ± 371

1648 ± 327

1,0

Eiweiß (g/d)

55 ± 15

81,5 ± 16,5

0,001

Eiweiß (g/kg KG/d)

0,8 ± 0,2

1,2 ± 0,1

< 0,001

Eiweiß (%)

13,9 ± 2,75

20,3 ± 1,9

< 0,001

Fett (%)

45,3 ± 7,04

30

0,001

Kohlenhydrate (%)

43,5 ± 8,46

49,9 ± 1,9

< 0,001

Ballaststoffe (g/d)

17 ± 9

20 ± 3

0,008

Flüssigkeit (ml)

1448 ± 477

2392 ± 726

< 0,001

Calcium (mg)

747 ± 243

1000

< 0,001

Eisen (mg)

6,5 ± 3,8

10

0,002

Folsäure (Ã,µg)

106 ± 49

300

< 0,001

Jod (mg)

26 ± 16

180

< 0,001

Literatur:

[1] Bauer J et al. Evidence-Based Recommendations for Optimal Dietary Protein Intake in Older People: A Position Paper From the PROT-AGE Study Group. Journal of the American Medical Directors Association. 2013. 14(8): p. 542 – 559.