Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2019; 47(03): 200
DOI: 10.1055/s-0039-1688587
Posterpräsentationen
Großtiere
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Juvenile mandibuläre Angiomatose bei einem Hannoveranerfohlen

E Leitzen
1  Institut für Pathologie, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
2  Zentrum für Systemische Neurowissenschaften, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
S Stumpf
3  Tierärztliche Klinik in Großmoor, Adelheidsdorf
,
C Zimmermann
3  Tierärztliche Klinik in Großmoor, Adelheidsdorf
,
A Bienert-Zeit
4  Klinik für Pferde, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
M Hellige
4  Klinik für Pferde, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
W Baumgärtner
1  Institut für Pathologie, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
2  Zentrum für Systemische Neurowissenschaften, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
C Puff
1  Institut für Pathologie, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 June 2019 (online)

 

Einleitung:

Schwellungen im Bereich des Unterkiefers bei Pferden sind meist Folge einer zugrunde liegenden Zahnerkrankung. Vaskuläre Neoplasien und tumorartige Gefäßproliferationen der Mandibel sind selten.

Material und Methoden:

Eine progressiv wachsende Umfangsvermehrung am Unterkiefer eines Fohlens wurde röntgenologisch und computertomografisch, pathologisch-anatomisch, histologisch, histochemisch und immunhistochemisch untersucht.

Befunde:

Mittels bildgebender Verfahren wurde eine intraossäre, das Knochengewebe verdrängende Masse festgestellt. Histologisch fand sich eine vaskuläre Proliferation in einem leicht muzinösen Stroma. Die Gefäße waren immunhistologisch deutlich positiv für Vimentin, α-smooth muscle actin, CD31, factor VIII-related antigen und nur geringgradig positiv für Prospero homeobox protein 1, sodass von einer Blutgefäßproliferation ausgegangen werden kann.

Schlussfolgerungen:

Die Befunde sprechen für das Vorliegen einer vaskulären Proliferation im Sinne einer Angiomatose. Vergleichbare Veränderungen sind bei Hunden und juvenilen Rindern beschrieben. Angiomatosen bei Pferden kommen unter anderem in der Haut, am Auge sowie im Großhirn vor. Es handelt sich hier um die Erstbeschreibung einer mandibulären Angiomatose beim Pferd.