Zeitschrift für Phytotherapie 2019; 40(S 01): S31
DOI: 10.1055/s-0039-1697305
Poster
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Behandlungseffekte und Verträglichkeit von Menthacarin bei Patienten mit funktioneller Dyspepsie – Ergebnisse einer 11-monatigen Follow-up-Phase

M Storr
1   Zentrum für Endoskopie, Starnberg, Deutschland
,
B Stracke
2   Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, Clinical Research Department, Karlsruhe, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 September 2019 (online)

 

Einleitung:

Mit einer Prävalenz von 10 – 40% gehört die funktionelle Dyspepsie (FD) zu den häufigsten funktionellen gastrointestinalen Erkrankungen. Patienten mit FD leiden u.a. an abdominellen Schmerzen sowie an Druck- und Völlegefühl.

Ziel:

Beurteilung von Behandlungseffekt und Verträglichkeit einer 11-monatigen Therapie mit Menthacarin*, einer proprietären Kombination ätherischer Öle mit spezifizierter Qualität aus Mentha x piperita L. (90 mg WS®1340) und Carum carvi L. (50 mg WS®1520), bei Patienten mit FD.

Methodik:

Von den 96 Patienten einer 4-wöchigen, doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten klinischen Prüfung [1] erklärten sich 72 bereit, an der anschließenden 11-monatigen Follow-up-Phase teilzunehmen. Alle Teilnehmer nahmen im Follow-up 2x täglich eine Kapsel Menthacarin ein. Die primären Zielparameter der 4-wöchigen Studie – Veränderung von Schmerzintensität und Druck-/Schwere-/Völlegefühl sowie die globale Verbesserung gemäß CGI-Item 2 – wurden auch in der Follow-up-Phase bestimmt und mit den jeweiligen Ausgangswerten verglichen.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse von 34 bzw. 36 Patienten, die vormals zur Placebo- bzw. zur Menthacarin-Gruppe gehört hatten, konnten ausgewertet werden. Während im Verlauf der 4-wöchigen Studie Schmerzintensität, Druck-/Schwere-/Völlegefühl sowie die globale Verbesserung gemäß CGI-Item 2, jeweils einen signifikanten Vorteil zugunsten von Menthacarin im Vergleich zu Placebo zeigten, verbesserten sich diese Parameter in der Follow-up-Phase bei allen Teilnehmern deutlich. Am Ende der Follow-up-Phase beschrieb die Mehrheit der Teilnehmer aus beiden früheren Randomisierungsgruppen ihren Gesundheitszustand als mindestens „viel besser“ gemäß CGI-Item 2.

Schlussfolgerung:

In der 11-monatigen Follow-up-Phase konnte bei Patienten mit FD ein deutlicher Behandlungseffekt und eine sehr gute Verträglichkeit gezeigt werden.

* Menthacarin® ist der Wirkstoff des Fertigarzneimittels Carmenthin® bei Verdauungsstörungen der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG.

Literatur:

[1] May B et al. Aliment Pharmacol Ther 2000; 14: 1671 – 1677