Tierarztl Prax Ausg K Kleintiere Heimtiere 2020; 48(03): 213
DOI: 10.1055/s-0040-1712558
Vorträge
Klein- und Heimtiere

Sektion mit Kremierung des Tierkörpers – rechtliche und praktische Aspekte

C. Puff
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule Hannover
,
P. Kammeyer
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule Hannover
2   Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover, Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
,
W. Baumgärtner
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule Hannover
› Author Affiliations
 

Einleitung Die Kremierung eines verstorbenen, sezierten Klein- oder Heimtieres (z. B. Hund, Katze) mit Rückführung der Asche wird von einer steigenden Anzahl von Tierbesitzern gewünscht. Eine direkte Herausgabe des Tierkörpers nach der Sektion an den Besitzer ist aufgrund des Tierischen Nebenprodukte-Beseitigungsgesetzes nicht möglich.

Material und Methoden Für eine kosmetische Sektion ist in einigen Bereichen eine vom regulären Sektionsgang abweichende Sektionstechnik notwendig, die beispielhaft vorgestellt wird.

Befunde Eine kosmetische Sektion mit Untersuchung aller Organe bzw. Gewebe ist möglich und unter Standardbedingungen gut durchführbar. Abgesehen von regulärem Instrumentarium werden lediglich eine oszillierende Säge und Nahtmaterial zum Verschluss des Tierkörpers benötigt.

Schlussfolgerung Eine Sektion mit anschließender Probenentnahme ist auch bei kosmetischer Untersuchung des Tierkörpers zur anschließenden Kremierung bei nahezu allen Fragestellungen möglich. Dadurch wird in vielen Fällen die Akzeptanz einer Sektion des verstorbenen Tieres bei den Tierbesitzern erhöht.



Publication History

Article published online:
08 July 2020

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York