Aktuelle Kardiologie 2016; 5(01): 52-58
DOI: 10.1055/s-0041-110767
Übersichtsarbeit
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die Therapie der Aortenklappenstenose mit TAVI-Systemen der nächsten Generation

Therapy of Aortic Valve Stenosis Using Next Generation Transcatheter Heart Valves
A. Schäfer
1   Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie, Universitäres Herzzentrum Hamburg
,
L. Conradi
1   Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie, Universitäres Herzzentrum Hamburg
,
U. Schäfer
2   Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie, Universitäres Herzzentrum Hamburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 February 2016 (online)

Zusammenfassung

Die Transkatheter-Implantation von Aortenklappen (TAVI) stellt eine etablierte Therapieoption zur Behandlung der Aortenklappenstenose bei älteren Hochrisikopatienten dar. Die kommerziell verfügbaren Transkatheter-Herzklappen (THV) CoreValve® (Medtronic, Inc., Minneapolis, MN, USA) und Edwards SAPIEN™ (Edwards Lifesciences, Irvine, CA, USA), wurden bereits bei mehreren tausend Prozeduren eingesetzt und bereiteten der TAVI-Prozedur in Europa den Weg. In der Zwischenzeit haben verschiedene Unternehmen TAVI-Technologien entwickelt, die unterschiedliche Technikplattformen benutzen. Die Entwicklung dieser neuen Technologien wurde größtenteils durch offensichtliche Nachteile der Erst-Generations-THV gefördert. Im Folgenden soll ein Überblick über eine Auswahl von TAVI-Systemen der nächsten Generation gegeben werden.

Abstract

Transcatheter aortic valve implantation (TAVI) is an established therapy for aortic valve stenosis in the elderly and high-risk patients. Commercially available transcatheter heart valves (THV) like the CoreValve® (Medtronic, Inc., Minneapolis, MN, USA) and the Edwards SAPIEN™ (Edwards Lifesciences, Irvine, CA, USA) were utilized in several thousand procedures and pioneered transcatheter heart valve procedures in Europe. In the meantime different companies developed TAVI systems using various technologies, mainly triggered by obvious shortcomings of current devices. In the following an overview of selected next-generation TAVI devices is given.