Laryngorhinootologie 2016; 95(03): 205-224
DOI: 10.1055/s-0041-111016
CME-Fortbildung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schluckstörungen

Swallowing Disorders
M. Scharitzer
,
P. Pokieser
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
18. März 2016 (online)

Zusammenfassung

Schluckstörungen sind eine sehr häufige Erkrankung und in allen Lebensabschnitten zu finden. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Krankheitsspektrum der Patienten mit Schluckstörungen gewandelt. Die oft komplexen Krankheitsbilder erfordern ein multidisziplinäres Vorgehen unter Einbeziehung vieler verschiedener Fachgruppen. Die Videokinematografie ist die Methode der Wahl, um den gesamten Schluckakt in einer Untersuchung abzuklären. Damit kann man funktionelle und morphologische Veränderungen nachweisen und als therapeutische Studie weitere Therapieentscheidungen treffen.

Abstract

Swallowing disorders are a common disease in all ages. The spectrum of diseases in patients with swallowing disorders has significantly changed in the last decades. Often complexe clinical pictures require a multidisciplinary approach including various different professionals. Videofluoroscopy is the method of choice for evaluation of the entire swallowing tract within one investigation. Functional as well as morphological changes can be diagnosed and as a therapeutic study, it helps guide decisions regarding further swallow therapy based on those findings.