pferde spiegel 2016; 19(03): 100-106
DOI: 10.1055/s-0041-111736
fachspiegel
Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Operationen am Pferdeauge

Sedierung oder Narkose?
Stefan Gesell
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
09. September 2016 (online)

In allen Bereichen der Pferdechirurgie wird unter Betonung der Narkoserisiken zunehmend versucht, Operationen am stehenden Pferd durchzuführen. Auch Eingriffe am Pferdeauge – wie z. B. die Bulbusentfernung, die Parazentese der vorderen Augenkammer und Hornhautoperationen – können am stehenden Pferd unter Sedierung und Lokalanästhesie erfolgen. Im Folgenden sollen die Sinnhaftigkeit dieser Entwicklung und die Vor- und Nachteile von Operationen am Pferdeauge in Sedierung bzw. Narkose besprochen werden.