Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(04): e2-e3
DOI: 10.1055/s-0041-1726582
Abstracts
AGO der OEGGG

Einfluss des BRCA1/2 Keimbahnstatus auf die intraperitoneale Tumorverteilung, die Operabilität und das Auftreten postoperativer Komplikationen bei Patientinnen mit epithelialem Ovarialkarzinom

B Ataseven
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
D Tripon
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
R Schwameis
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
P Harter
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
K Rhiem
2  Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs, Zentrum für Integrierte Onkologie, Universtitätsklinik Köln, Köln
,
S Schneider
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
S Heikaus
3  Zentrum für Pathologie Essen-Mitte, Essen
,
T Baert
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
P Alesina
4  Klinik für Chirurgie & Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie, Evang. Huyssens-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
F Heitz
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
A Traut
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
Groeben HT
5  Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin & Schmerztherapie, Evang. Huyssens-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
,
R Schmutzler
2  Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs, Zentrum für Integrierte Onkologie, Universtitätsklinik Köln, Köln
,
A du Bois
1  Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Evan. Huyssenss-Stiftung, Kliniken Essen Mitte, Essen
› Author Affiliations
 

Einleitung Während der Einfluss des BRCA1/2-Keimbahnstatus auf das Überleben von Patientinnen mit Ovariaklarzinom genau beschrieben ist, wurde die Assoziation zwischen BRCA1/2-Keimbahnstatus und der primäre intraperitonealen Tumorverteilung, der Operabilität und der postoperative Komplikationsrate bisher nicht genau beleuchtet.

Material und Methodik In die vorliegende Analyse wurden alle Patientinnen eingeschlossen die wegen eines weit fortgeschrittenen (FIGO III/IV) epithelialen Ovarialkarzinoms, zwischen 2011 und 2019 mittels Primären Debulking Operation an den Kliniken Essen Mitte versorgt wurden, und bei denen der BRCA1/2 Keimbahnstatus bekannt war. Assoziationen zwischen dem BRCA1/2-Keimbahnstatus und der intrabdominellen Tumorverteilung, der OP-Komplexität, der postoperativen Komplikationsrate, sowie dem Überleben wurden analysiert.

Ergebnisse Bei 50,1 % aller Patientinnen (612/1221) wurde eine BRCA1/2-Keimbahnanalyse durchgeführt. 21,9 % (134/612) der Patientinnen waren BRCA1/2-Mutationsträgerinnen. Der Keimbahnstatus hatte einen signifikanten Einfluss auf das Patientinnenalter (p = 0,001) und den histologischen Typ (high-grade serös BRCA1/2mut: 98,5 %, BRCA1/2wt: 76,2 %; p < 0,001). Der Mutationsstatus hatte keinen Einfluss auf die intraperitoneale Tumorverteilung, die OP-Komplexität oder die Rate an Komplettresektionen (BRCA1/2mut: 74,4 %, BRCA1/2wt: 69,0 %; p = 0.274). Eine BRCA1/2-Keimbahnmutation war kein prädiktiver Parameter für das Auftreten einer postoperativen Komplikation (BRCA1/2mut: 12,0 %, BRCA1/2wt: 19,1 %; p = 0.082). Das mediane progressionsfreie Überleben waren 22 bzw. 31 Monate, und das Gesamtüberleben 53 bzw. 71 Monate bei Patientinnen ohne bzw. mit BRCA1/2-Keimbahnmutation. In einem multivariablen Modell war der BRCA1/2-Keimbahnstatus ein signifikanter prongostischer Parameter sowohl für das progressionsfreie- (BRCA1/2mut: HR 0.57 p < 0,001) als auch für das Gesamtüberleben (BRCA1/2mut: HR 0,64, p = 0,048).

Zusammenfassung Der BRCA1/2-Keimbahnstatus hat keinen Einfluss auf die primäre intraperitoneale Tumorausbreitung, die Operabilität, oder die Rate an postoperativen Komplikationen bei Patientinnen mit weit fortgeschrittenem epithelialem Ovarialkarzinom. Die Komplettresektion bleibt der wichtigste prognostische Parameter bei Patientinnen mit epithelialem Ovarialkarzinom, unabhängig vom BRCA1/2-Keimbahnstatus.



Publication History

Publication Date:
14 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany