Geburtshilfe Frauenheilkd 2021; 81(04): e3-e4
DOI: 10.1055/s-0041-1726585
Abstracts
AGO der OEGGG

Etablierung eines Laparoskopie-Trainingszentrum und Evaluierung der Performance anhand von standardisierten Trainingsmodellen

B Bergmeister
Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, Linz
,
L Hefler
Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, Linz
› Author Affiliations
 

Einleitung Die minimalinvasive Chirurgie ist heutzutage fester Bestandteil in der operativen Gynäko-Onkologie. Daher ist das Erlernen minimal-invasiver Fertigkeiten in der gynäko-onkologischen Fachdisziplin unabdingbar. Ziel dieser Studie war es zu evaluieren, inwiefern die Performance am Pelviskopietrainer mit dem Ausbildungsstand bzw. der Operationserfahrung der Ärzte korreliert bzw. die chirurgische Expertise im Operationssaal widerspiegelt.

Material und Methodik Zwanzig ÄrztInnen unterschiedlicher Ausbildungsstufen führten sieben Übungen mit definierten Zielvorgaben am Pelviskopietrainer durch. Neben der Leistungsanalyse, gemessen an der Gesamtpunktezahl, wurde mittels Fragebögen Ausbildungsstand und Laparoskopietrainingserfahrung, Expertise sowie personenbezogene Merkmale, erfasst. Es wurde der Zusammenhang zwischen der erreichten Gesamtpunktezahl und dem Ausbildungsstand, der Anzahl der durchgeführten Laparoskopien und der Expertise des Operateurs untersucht. Die Daten wurden sowohl mit parametrischen Tests als auch mit univariaten Analysen berechnet.

Ergebnisse Insgesamt nahmen 20 Teilnehmer (15 Frauen, 5 Männer) an der Studie teil. Die Gruppe setzte sich aus ÄrztInnen in Ausbildung 50 % (n = 10) und FachärztInnen 50 % (n = 10) zusammen. Es konnte gezeigt werden, dass die Performance der Minimal-invasiven Chirurgie an den Trainingsmodellen, gemessen an der Gesamtpunktezahl, signifikant vom Ausbildungsstand der Teilnehmer abhängig ist (p = 0,003). Sowohl die laparoskopische Erfahrung der Operateure (< 30 vs. > 30 laparoskopische Operationen) als auch die operative Expertise korrelierten signifikant mit der Performance (p = 0,003 und p = 0,01). Die Händigkeit hatte keinen Einfluss auf die Performance (p = 0,8).

Zusammenfassung Der Ausbildungsstand, die Anzahl an durchgeführten Laparoskopien und die Expertise des Operateurs ist mit einer besseren Performance der Minimal-invasiven Chirurgie an den Trainingsmodellen assoziiert. Die Performance an den Trainingsmodellen scheint die chirurgische Expertise gut abzubilden.



Publication History

Publication Date:
14 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany