pferde spiegel 2016; 19(03): 94-99
DOI: 10.1055/s-0042-103874
fachspiegel
Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fütterung der Stute während Trächtigkeit und Laktation

Ingrid Vervuert
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
09. September 2016 (online)

Ab dem 8./9. Trächtigkeitsmonat kommt es bei der Stute zu einer z. T. deutlichen Erhöhung des Energie- und Nährstoffbedarfs gegenüber Erhaltungsbedingungen. In der Praxis wird allerdings häufig der Energie- und Proteinbedarf der tragenden Stute überschätzt, vielfach aber bei einer gleichzeitig unzureichenden Mineralstoff- und Vitaminzufuhr. Während der Laktation besteht ein erheblicher Mehrbedarf an Energie und Protein, wobei bei laktierenden Stuten häufig eine sehr knappe Protein- und Mineralstoffversorgung beobachtet werden können. Auch der Hygienestatus von Futtermitteln – insbesondere von den Raufuttermitteln wie Heu oder Heulage – ist häufig Anlass für Beanstandungen. In der folgenden Darstellung werden wesentliche Aspekte der Fütterung tragender und laktierender Stuten zusammengefasst.