B & G 2016; 32(03): 91-96
DOI: 10.1055/s-0042-106345
Wissenschaft
Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

BGF und gesundheitsförderliche Bewegung – Besonderheiten von KMU in Deutschland

A. Nägele
1  Arbeitsbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Institut für Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 16 February 2016

Angenommen durch Review: 19 April 2016

Publication Date:
13 June 2016 (online)

Zusammenfassung

Demografischer Wandel, eine steigende Lebensarbeitszeit sowie Veränderungen der Arbeitsbedingungen mit erhöhten psychischen und reduzierten physischen Belastungen und Beanspruchungen verweisen auf die Notwendigkeit einer betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) und Prävention zur Erhaltung und Stärkung der Gesundheit von Mitarbeitern (MA). Dementsprechend wird der Arbeitsplatz als eine überaus wichtige Lebenswelt angesehen, in der das gesundheitliche Verhalten von Personen systematisch beeinflusst werden kann. Bewegungsförderung als ein Bestandteil einer multifaktoriell angelegten BGF kann dabei einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Stärkung der Gesundheit der Beschäftigten leisten. Allerdings besteht bei kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) Nachholbedarf bei der Implementierung von Maßnahmen zur BGF und Prävention, obwohl mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland in KMU arbeiten.

Summary

Workplace physical activity promotion in small and medium-sized businesses in Germany

Demographic change, an increase in working lifetimes and changes in working conditions with increased mentally stress and reduced physically strain refer to the necessity for workplace health promotion and prevention to maintain and strengthen the health of employees. Accordingly the workplace is a highly relevant setting for a systematic approach to affect health behavior of employees. Therefore health enhancing physical activity programs can make an important contribution for maintain and strengthening the health status of employees. However, there is a backlog for workplace health promotion in small to medium-sized businesses in Germany, although more than a half of the employees in Germany are working in small to medium-sized businesses.