PSYCH up2date 2016; 10(04): 262-265
DOI: 10.1055/s-0042-109522
Wissen für die Praxis
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Subkategoriale Störungen

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. Juli 2016 (online)

Einleitung

Psychiatrische Diagnostik kann nach unterschiedlichen Ebenen differenziert werden [1] (Abb. [1]). Auf der Symptomebene, als der elementarsten Ebene, geht es um eine genaue Beschreibung des Patienten hinsichtlich einzelner klinisch relevanter Phänomene (meist psychopathologische Symptome). Diese treten jedoch fast nie alleine auf, sondern in Kombination, was auf der syndromalen und kategorialen Ebene beschrieben werden kann.