Fortschr Röntgenstr
DOI: 10.1055/s-0042-111827
The Interesting Case
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fehlmündung der linken Lebervene in den Sinus coronarius

S. Sauer, A. S. Kunz, T. Klink
Further Information

Publication History

07 April 2016

05 July 2016

Publication Date:
16 August 2016 (eFirst)

Einleitung

Die Fehlmündung der linken Lebervene in den Sinus coronarius ist eine sehr seltene Anomalie. Im Jahr 1982 beschrieben erstmals Bunger und Parke diese in Form von 2 Einzelfallautopsieberichten (Bunger, Parke. Anat Rec 1982; 203: 189 – 196). 1984 folgte die erstmalige echokardiografische Beschreibung durch Sanders (Sanders. Am J Cardiol 1984; 54: 458 – 459) Bisher wurden zwei Fälle beschrieben, in denen die Diagnose mittels Computertomografie (CT) erfolgte (Buehler. Int J Angiol 2011; 20: 243 – 346; Lee. Clin Anat 2013; 26: 987 – 989).