ZWR 2016; 125(10): 518
DOI: 10.1055/s-0042-116035
Vorschau ZWR
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schwerpunkt „Young dentists“- Implantologie

Further Information

Publication History

Publication Date:
03 November 2016 (online)

coDiagnostiX: Protokoll abgewandelt für den endodontischen Zugang obliterierter Zähne

D. Brüllmann. Mainz

Image Guided Surgery kann mittlerweile als State of the Art in der zahnärztlichen Implantologie bezeichnet werden. Durch den Einsatz der DVT-Technik und gefräster oder gedruckter Schablonen werden mittlerweile auch Fälle planbar und behandelbar, deren Komplikationen zu Zeiten der 2-dimensionalen Röntgentechnik im Vorfeld so nicht abgeschätzt werden konnten. Insbesondere Sofort-Implantationen im sichtbaren Bereich können auf ihr Risikoprofil in Bezug auf den Erhalt des vestibulären Knochens eindeutiger abgeschätzt werden. Der Vorteil der schablonengeführten Implantation liegt vor allem im virtuellen „Backward-Planning“ der prothetischen Versorgung, der dazu optimalen Implantatachse, der reduzierten Operationszeit und damit einhergehend mit weniger postoperativen Beschwerden.