Dtsch med Wochenschr 2017; 142(03): 158-161
DOI: 10.1055/s-0042-121731
Klinischer Fortschritt
Endokrinologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Was soll ich tun bzw. lassen bei einem zufällig entdeckten Nebennierenknoten?

Erste Europäische Leitlinie zum Nebennieren-InzidentalomAdrenal incidentaloma - what to do and what not?First European guideline on adrenal incidentaloma
Martin Fassnacht
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 February 2017 (online)

Was ist neu?

Welche Bildgebung ist die beste? Zur Dignitätsbeurteilung ist das native CT aktuell das am besten validierte Verfahren. Liegen die Hounsfield Units bei ≤ 10, ist die Nebennierenraumforderung benigne und benötigt keinerlei weitere Bildgebung.

Welche Hormondiagnostik ist notwendig? Jeder Patient bekommt einen 1mg-Dexamethason-Test, der die Diagnose einer „autonomen Cortisolsekretion“ erlaubt. Das weitere Management dieser Patienten hängt dann aber wesentlich von den Komorbiditäten ab, die in jedem Fall adäquat zu behandeln sind. Zusätzlich wird bei allen Nebennieren-Inzidentalomen ein Phäochromozytom und Conn-Syndrom ausgeschlossen.

Welches Operationsverfahren für welchen Patienten? Die meisten Nebennieren-Inzidentalome müssen nicht operiert werden. Wenn eine Operation notwendig ist, kann meist laparoskopisch operiert werden (Tumoren < 6 cm ohne Hinweis auf Lokalinvasion). Vor der Operation erfolgt bei allen Patienten die Vorstellung in einem interdisziplinären Tumorboard.

Welcher Patient benötigt welche Nachsorge? Bei endokrin-inaktiven, eindeutig benignen Tumoren bedarf es keinerlei Nachsorge mehr und auch sonst kann aufgrund der genaueren Diagnostik bei Erstdiagnose diese deutlich vereinfacht werden.