Dtsch med Wochenschr 2017; 142(03): 212-215
DOI: 10.1055/s-0042-121849
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Dentogener Fokus als Ursache für eine nekrotisierende Fasziitis

Dentogene Focus as a Rare Cause of Necrotizing Fasciitis
Christopher Kloth
1  Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum Tübingen
,
Sebastian Hoefert
2  Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen
,
Till Fischborn
3  Klinik für Hand-, Plastische, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen
,
Christina Schraml
1  Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum Tübingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 February 2017 (online)

Zusammenfassung

Anamnese und klinischer Befund Wir berichten von einem 72-jährigen Patienten, der mit einer schmerzhaften Schwellung des Unterkiefers vorstellig wurde.

Untersuchungen und Diagnose In der klinischen Untersuchung fanden sich Krepitationen der Halsweichteile. In der anschließend durchgeführten Computertomografie zeigten sich flächig-konfluierende Lufteinschlüsse subkutan und intramuskulär in den zervikalen Weichteilen beidseits im Sinne eines ausgeprägten Weichteilemphysems. Anatomisch bestand eine enge räumliche Beziehung der oral angrenzenden subkutanen Lufteinschlüsse zu den Zähnen des linken Ober- und Unterkiefers, sodass von einer dentogenen Ursache ausgegangen wurde.

Therapie und Verlauf Aufgrund von Klinik und Bildgebung wurde die Diagnose einer nekrotisierenden Fasziitis bei Infektion mit gasbildenden Bakterien mit beginnender Absenkung der Infektion in das Mediastinum gestellt. Als Therapie erfolgte noch am selben Abend ein aggressives chirurgisches Vorgehen mit Sternotomie und Débridement der ausgedehnten Nekroseareale.

Folgerung: Bei subkutanem Emphysem und Verdachtsdiagnose nekrotisierender Fasziitis im Kopf-Hals-Bereich ist ein dentogener Fokus als häufigste Ursache zu bedenken. Eine rasche Diagnosefindung ermöglicht eine zeitnahe Einleitung der notwendigen therapeutischen Maßnahmen und ist essenziell für eine optimale Patientenversorgung.

Abstract

History and clinical findings We elaborate the case of a 72-year-old patient who presented with a painful swelling of the lower jaw in the emergency unit.

Investigations and diagnosis In the clinical examination and the CT scan, a widespread cervical emphysema was found which raised suspicion for the presence of a necrotizing fasciitis of the head and neck due to aerogenic infection. Close spatial vicinity to the teeth of the left upper and lower jaw was present, so that the necrotizing fasciitis was assumed to be odontogenic.

Treatment and course Based on the clinical presentation and the imaging findings the diagnosis of necrotizing fasciitis in the sense of a possible infection with gas building bacteria accompanying with an infection of the mediastinum was made. Immediately performed therapy included sternotomy and extended surgical debridement of necrosis.

Conclusion The presented case emphasizes that necrotizing fasciitis due to gas-producing infections should be considered as a differential diagnosis for cervical soft tissue emphysema for which an odontogenic focus is the most common cause. Rapid diagnosis is essential for successful treatment consisting of immediate surgical debridement and intravenous antibiotics.