Rehabilitation 2017; 56(05): 321-327
DOI: 10.1055/s-0043-102132
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Betriebsärzte und Rehabilitation – Eine Querschnittsstudie zum betriebsärztlichen Handeln in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg

Occupational Health Physicians and Rehabilitation – A Cross-sectional Study on Occupational Health Care in Schleswig-Holstein and Baden-WürttembergElke Peters1, Betje Schwarz1, Detlef Glomm2, Christine Kallenberg2, Susanne Voelter-Mahlknecht3, Monika Rieger3, Matthias Bethge1
  • 1Sektion für Rehabilitation und Arbeit, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck
  • 2Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e. V.
  • 3Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Tübingen
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 June 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel der Studie Beschreibung und Erklärung betriebsärztlicher Beteiligung im Rehabilitationsprozess

Methodik Die Daten wurden mittels anonymer postalischer Befragung von Betriebsärzten in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg erhoben. Mittels logistischer Regression wurde der Einfluss verschiedener Determinanten für das betriebsärztliche Handeln vor, während und nach der Rehabilitation geprüft.

Ergebnisse Über 70% der Betriebsärzte unterstützten im letzten Jahr mind. einmal einen Beschäftigten bei der Beantragung einer medizinischen Rehabilitation. Die Hälfte der Betriebsärzte hatte wegen eines Beschäftigten mind. einmal während einer Rehabilitation Kontakt zur Rehabilitationseinrichtung und 9 von 10 Betriebsärzten begleiteten wenigstens einen Beschäftigten nach der Rehabilitation bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz. Das unterstützende Handeln der Betriebsärzte im Zusammenhang mit Rehabilitation war signifikant größer, wenn Betriebsärzte sich mitverantwortlich für Rehabilitationsprozesse sahen, gut informiert waren und häufig am betrieblichen Eingliederungsmanagement beteiligt waren.

Schlussfolgerungen Betriebsärzte können wichtige Akteure für die Einleitung und Begleitung von Rehabilitationsprozessen sein.

Abstract

Objective Description and explanation of involvement of occupational health physicians in rehabilitation

Methods Data were collected by a survey of occupational health physicians in Schleswig-Holstein and Baden-Württemberg. Logistic regression models were calculated to identify determinants of the involvement of occupational health physicians before, during and after rehabilitation.

Results During the last year 70% of the occupational health physicians have supported at least one worker when applying for medical rehabilitation. About a half has had at least once contact to a rehabilitation facility during the rehabilitation treatment of an employee, and 9 out of 10 physicians have supported at least one employee after her or his rehabilitation when returning to work. Support by occupational health physicians is more likely when they feel responsible for rehabilitation, are well informed and frequently involved in occupational reintegration management.

Conclusions Occupational health physicians may be important stakeholders for preparing and supporting rehabilitation.