Fortschr Röntgenstr 2017; 189(06): 505
DOI: 10.1055/s-0043-105227
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Tomosynthese plus synthetische Mammografie versus Standardkombination

Further Information

Publication History

Publication Date:
07 June 2017 (online)

Die Tomosynthese der Brust schließt mit 1-mm-Schichten Überlagerungsphänomene nahezu aus. Die Kombination mit der digitalen Mammografie reduzierte Wiedereinbestellungen und verbesserte die Karzinomdetektion um den Preis der 2-maligen Strahlenbelastung. Alternativ ist die Rekonstruktion einer 2-dimensionalen Mammografie aus den Tomosynthesedaten möglich (s2 D/DBT). Studienziel war der Vergleich von Detektions- und Recallraten der s2 D/DBT mit historischen Kontrollen.