Orthopädie und Unfallchirurgie up2date 2017; 12(05): 475-479
DOI: 10.1055/s-0043-109038
SOP / Arbeitsablauf
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

SOP Umgang mit Schadenfällen in Orthopädie und Unfallchirurgie

Birgit Noack, Ursula Dietrich, Ute Posselt, Tilo Meyner
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 September 2017 (online)

Einleitung

Das Risiko, dass während einer ambulanten Behandlung oder eines stationären Aufenthalts ein unerwünschtes Ereignis auftritt, das den Patienten oder sein Eigentum schädigen kann, ist grundsätzlich immer gegeben. Durch die unterschiedlichen Begrifflichkeiten und Definitionen [11] sowie die Art der Datenerhebung und -berechnung ist es schwierig, konkrete Aussagen zur Epidemiologie zu treffen. In den letzten Jahren stieg die Sensibilität der öffentlichen Wahrnehmung bezüglich medizinischer Behandlungsfehler bzw. Komplikationen. Dies drückt sich u. a. in der gestiegenen Anzahl an Publikationen bzw. Analysen zu diesem Thema oder dem Anstieg von gemeldeten Behandlungsfehlern bei Schlichtungsstellen aus [9], [12].