Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2017; 31(03): 88-90
DOI: 10.1055/s-0043-109787
TCVM
Sonntag Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Chronische Hufrehe bei Pferden

Trauerbehandlung auf Basis der TCVM. Ein FallbeispielChronic laminitis in horses and treatment of sorrow on the basis of TCVM: A case exampleChristian Torp
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 August 2017 (online)

Zusammenfassung

Bei der chronischen oder rezidivierenden Hufrehe von Pferden und Ponys handelt es sich fast immer um eine Trauerproblematik. Schulmedizinisch orientierte Kollegen sollten in diesen Fällen versierte Kollegen der Homöopathie oder der Akupunktur zu Rate ziehen. Homöopathen und Akupunkteuren mag dieser Beitrag dazu dienen, vermehrt auf die psychischen Faktoren bei chronischen Krankheiten, in diesem Beitrag speziell die Komponente „Trauer“ bei dem Krankheitsbild Hufrehe, zu achten.

Summary

Chronic or recurring laminitis of horses and ponies is almost always related to sorrow. In such cases, conventional veterinarians should consult experienced colleagues in homeopathy or acupuncture. This article is targeted at homoeopaths and acupuncturists and puts more emphasis on the psychological factors of chronic diseases, especially “sorrow”, in the disease pattern of laminitis.