Frauenheilkunde up2date 2017; 11(04): 312-316
DOI: 10.1055/s-0043-115678
Forum
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Prävention muss effizienter werden

Franz Porzsolt
,
Guy Oscar Kamga Wambo
,
Marie-Christin Rösch
,
Christel Weiß
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
20.Oktober 2017 (online)

Bei allen Präventionsmaßnahmen ist im Vorfeld zu klären, welchen Nutzen man erwartet bzw. was das Ziel der Prävention ist. Gerade bei der Sekundärprävention beruhen viele Studien auf falschen Voraussetzungen: Das betrifft die Zielpopulation, Studien-Endpunkte sowie Methoden von Screening, Diagnostik und Therapie. Welche methodischen Anforderungen müssen erfüllt sein, damit Präventionsmaßnahmen erfolgreich sein können?