Aktuel Urol 2019; 50(01): 14-16
DOI: 10.1055/s-0043-115848
Referiert und kommentiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Urothelkarzinom: Zweitlinientherapie mit Pembrolizumab verlängert Überlebenszeit

Further Information

Publication History

Publication Date:
07 February 2019 (online)

Im metastasierten Stadium des Urothelkarzinoms ist die platinbasierte kombinierte Chemotherapie der Standard für die Erstlinientherapie. Für das weitere Vorgehen bei Progredienz gibt es keinen international anerkannten Standard. Die internationale Autorengruppe untersuchte die Eignung von Pembrolizumab als Zweitlinientherapie bei progredientem oder rezidivierendem metastasiertem Urothelkarzinom im Vergleich zu konventioneller Chemotherapie.

Fazit

Die Gesamtüberlebenszeit war in der Pembrolizumab-Gruppe, fassen die Autoren zusammen, ungefähr 3 Monate und damit signifikant länger als in der Chemotherapie-Gruppe. Auch wurde die Therapie besser vertragen mit geringeren behandlungsbezogenen unerwünschten Ereignissen und weniger schweren Komplikationen. Der Status der PD-L1-Expression hatte für die Ergebnisse keine Relevanz.