neuroreha 2017; 09(03): 131-134
DOI: 10.1055/s-0043-116805
Schwerpunkt Neurochirurgie
Aus der Praxis
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rehabilitationsverlauf von Patienten nach schwerem Schädel-Hirn-Trauma

Ein Vergleich zum Verlauf bei Patienten nach HirninfarktMarcus Pohl, Arbeitsgemeinschaft Neurologisch-Neurochirurgische Frührehabilitation
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 September 2017 (online)

Zusammenfassung

Das Schädel-Hirn-Trauma (SHT) tritt in Deutschland vergleichsweise so häufig wie ein Schlaganfall auf. Allerdings bedürfen nur knapp 4 % der Patienten nach SHT einer stationären Rehabilitation. Besonders Patienten mit schwerem SHT werden in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation (NNFR) stationär rehabilitiert.

Die vorliegende Studie verdeutlicht die guten Erfolge und die Bedeutung der NNFR im Gesamtbehandlungskonzept von Patienten mit schwerem SHT.