Z Gastroenterol
DOI: 10.1055/s-0043-117187
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Off-label Anwendung einer Budesonidhaltigen Suspension für die Behandlung einer lymphozytären Ösophagitis

Off-label use of Budesonide suspensions to treat a patient with lymphocytic esophagitisMaria Paparoupa1, Stephan Linnemüller2, Frank Schuppert2
  • 1Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Infektiologie, Gastroenterologie, Nephrologie, Uniklinik Gießen, Germany
  • 2Klinik für Gastroenterologie, Endokrinologie, Diabetologie und Allgemeine Innere Medizin, Zentrum für Viszeralmedizin und Onkologie, Klinikum Kassel, Germany
Further Information

Publication History

15 July 2017

17 July 2017

Publication Date:
08 August 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Einleitung Die lymphozytäre Ösophagitis (Englisch: lymphocytic esophagitis-LyE) ist eine seltene chronisch-entzündliche Erkrankung der Speiseröhre, die klinisch ähnliche Charakteristika wie die eosinophile Ösophagitis aufweist. Der wichtigste Bestandteil der Behandlung sind die Protonenpumpenhemmer. Für die lokal wirkenden Steroide gibt es kein festes Therapieregime.

Fallbericht Ein 62-jähriger Patient stellte sich zur Abklärung einer chronischen Dysphagie mit zuvor diagnostizierten multiplen Ösophagusstenosen vor. Endoskopisch zeigte sich das Bild einer Pseudotrachealisierung mit diffus verteilten Ösophagusringen und Furchen. Die Diagnose der LyE wurde anhand der immunhistochemischen Analyse der Schleimhautbiopsien gestellt. Wir behandelten initial mit Budesonid in Form von Kapseln (Entocort 3 × 3 mg Hartkapseln® einmal täglich). Um bei Dysphagie die Akzeptanz der Therapie für den Patienten zu erhöhen, entschlossen wir uns zur off-label Anwendung von Suspensionen, die routinemäßig zur Verneblung bei Asthma oder COPD verwendet werden (Budenobronch® 0,5 mg zweimal täglich). Darunter kam es zur klinischen und später zur histologischen Remission.

Schlussfolgerung Unsere Kasuistik berichtet über ein rein empirisches Therapiekonzept, was zur klinischen und histologischen Remission einer chronisch verlaufenden LyE geführt hat.

Abstract

Background Lymphocytic esophagitis (LyE) is a rare chronic inflammatory disease of the esophagus, which shares clinical characteristics with the eosinophilic esophagitis. The most important part of its treatment is proton pump inhibitors (PPIs). Referring to locally acting steroids, evidence-based treatment strategies are missing.

Case Report A 62-year-old patient presented for evaluation of his chronic dysphagia with previously diagnosed multiple oesophageal stenoses. Endoscopy revealed diffusely distributed esophageal rings and furrows and the diagnosis of LyE was established after immunohistochemical analysis of multiple mucosal biopsies. We initiated therapy with budesonide in the form of capsules (Entocort 3 × 3 mg Hartkapseln® once daily). During the course of the treatment, we initiated the off-label use of suspensions (Budenobronch® 0.5 mg twice daily) routinely used in the treatment of patients with asthma or COPD to increase the patient΄s acceptance of this therapy which was diminished because of his dysphagia. Under this therapy, clinical and later histological remission was achieved.

Conclusion Our case report is meant to describe an empirical therapeutic concept, which led to clinical and histological remission of chronic LyE.