Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2017; 14(03): 134-136
DOI: 10.1055/s-0043-118426
Aktuell diskutiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

2. Wissenschaftspreis - Validierung eines Nomogramms zur Vorhersage von Non-Sentinel-Lymphknoten-Metastasen bei Patientinnen mit primärem Mammakarzinom nach primär systemischer Therapie (PST) – eine transSENTINA-Substudie

Contributor(s): Cornelia Liedtke
  • Ltd. Oberärztin, Gynäkologie mit Brustzentrum, Charité-Universitätsmedizin Berlin
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 September 2017 (online)

Hintergrund

Das optimale Timing für die Sentinel-Lymphknoten-Biopsie (sentinel lymph node biopsy, SLNB) im Rahmen der primär-systemischen Therapie (PST) ist bislang nicht ausreichend bestimmt ([Abb. 1]) [1]. Eine zuverlässige Vorhersage des Non-SLN-Status nach PST könnte ein maßgeschneidertes Axilla-Staging ermöglichen. Das Ziel dieser Analyse war der Vergleich etablierter Nomogramme aus

Zoom Image
Abb. 1 Operative Therapie der Axilla vor und nach NACT. Empfehlungen der AGO zum Axilla-Staging i. R. neoadjuvanter Therapie.
  • der primär-operativen Situation (n = 6) sowie

  • der primär-systemischen Situation (n = 1)

mit einem neuen Nomogramm, das speziell zur Vorhersage des Non-SLN-Status bei Patientinnen nach PST optimiert wurde.