Sportphysio 2017; 05(04): 191
DOI: 10.1055/s-0043-119027
Notes
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Buchtipp: Flossing – Ein Allheilmittel?

Contributor(s): Daniel Kadlec
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 November 2017 (online)

Zoom Image

Dies ist ein weiterer deutschsprachiger Ratgeber zum Trendthema Flossing mit einem hohen Praxisbezug. Er eignet sich für Einsteiger, um die Therapie- und Trainingsmethode kennenzulernen. Für alle, die schon länger mit Flossing arbeiten, ist es eine Gedächtnisstütze und ein geeignetes Nachschlagwerk.

Einfach und gut erläutern die beiden Autoren die vermuteten physiologischen Wirkungsweisen, Zusammenhänge und Einsatzmöglichkeiten bei verschiedenen Pathologien. Sie weisen darauf hin, dass die Methodik noch kaum untersucht ist und bisherige Therapiemöglichkeiten auf ihrem Erfahrungswert basieren. Der Leser erhält eine detaillierte und umfassend bebilderte Aufstellung von Krankheitsbildern und ihrer möglichen Behandlung mit dem Flossing-Band samt genauen Trainings- und Therapieangaben. Sie zeigen einfache Screening-Methoden auf, um mögliche Defizite im Bewegungsapparat festzustellen und diese zu korrigieren. Der Leser sollte kritisch hinterfragen, ob die wenigen beschriebenen Kontraindikationen nicht auch auf weitere Pathologien ausgeweitet werden müssen.

Das Buch gibt einen detaillierten Überblick über den Einsatz des Flossings. Der Physiotherapeut lernt hier eine weitere und vielsprechende Methode für die tägliche Arbeit kennen, die schnell und simpel anzuwenden ist. Allerdings sollte er stets bedenken, dass die Methode neu und kaum untersucht ist. Sie kann jedoch eine Alternative sein, wenn evidenz-basierte Methoden nicht ausreichend wirken.