Fortschr Röntgenstr 2018; 190(03): 229-230
DOI: 10.1055/s-0043-122790
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Morbus Hodgkin: zuverlässige Beurteilung der Knochenmarkbeteiligung mit PET/CT

Further Information

Publication History

Publication Date:
01 March 2018 (online)

Die PET/CT führt bei 15 – 29 % der Patienten mit Morbus Hodgkin (HD) zu einem Upstaging, der häufigste Grund ist der Nachweis einer Knochenmarkbeteiligung. Der prognostische Wert verschiedener Muster erhöhter Aufnahme von 18F-FDG im Knochenmark ist jedoch umstritten. Die Studie widmet sich dieser Fragestellung und untersucht den Zusammenhang verschiedener Muster mit klinisch-pathologischen Merkmalen bei neu diagnostizierten erwachsenen HD-Patienten.