Inf Orthod Kieferorthop 2001; 33(1): 33-57
DOI: 10.1055/s-2001-12645
Originalarbeit
Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Fallbericht zur ZeroBase Bioprogressive Philosophy

Dr. Robert M. Ricketts zum 80. Geburtstag gewidmetCase report based on Zero Base Bioprogressive Philosophy Hiroshi Nezu, Carl F. Gugino
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2001 (online)

Die Einführung zum vorliegenden Beitrag ist Dr. Robert M. Ricketts gewidmet, dem Erfinder der Bioprogressiven Philosophie [[ 1, 2, 3]] und der Schlüsselfigur bei der Gründung des Bioprogressive Study Club of Japan (B.S.C.). Dr. Ricketts besuchte Japan in den Jahren 1977 und 1978 und hielt Vorträge vor über 250 Ärzten aus ganz Japan. Im Jahr 1979 begann dann Dr. Carl Gugino mit den Gugino-Kursen, die seither jährlich abgehalten worden sind.

Als Folge von mehrjährigen Studien der Bioprogressiven Philosophie wurde schließlich 1982 der Bioprogressive Study Club of Japan gegründet. Dessen erster Vorsitzender war der sehr angesehene Dr. Hito Suyehiro, der eine aktive Rolle bei der Einführung der Edgewise-Technik in Japan spielte. 1980 fand er sich mit Dr. Gugino zusammen und unterrichtete die ZeroBase Bioprogressive Philosophy bis zu seinem vorzeitigen Tod. Dr. Gugino folgte ihm im Amt und wurde später auch Ehrenpräsident. Danach hatten Dr. H. Nezu und Dr. K. Nagata die Präsidentschaft inne, gegenwärtiger Präsident ist Dr. K. Imai. Die Gesellschaft umfasst zur Zeit 400 Mitglieder.

Derzeit halten Dr. Nezu und Dr. Nagata zusammen mit Dr. Gugino die Kursreihe ab, die für eine Mitgliedschaft im B.S.C. erforderlich ist. 1999 wurde ein spezielles Ausbildungszentrum eröffnet. Der B.S.C. hält es für wichtig, Lehrkräfte für die Gegenwart und die Zukunft auszubilden. Der B.S.C. stellt für jeden Kurs zwei bis drei junge Dozenten als Assistenten und Lehrer zur Verfügung. Jedes Jahr wird ein B.S.C.-Tag veranstaltet, auf dem 30 ausgewählte Fälle zur Begutachtung vorgestellt werden. Diese Behandlungsfälle folgen dem ZeroBase Diagnostic and Treatment Design System und bisher wurden über 400 Fälle vorgestellt. Alle fünf Jahre wird schließlich ein internationaler Kongress abgehalten.

Dr. Ricketts wurde vom B.S.C. schon oft zur Abhaltung von Lehrgängen eingeladen und auch die Japan Orthodontic Society hat ihn bereits als Dozent geladen. Über all die Jahre hinweg hatte er bedeutenden Einfluss auf die Verbreitung der Bioprogressiven Philosophie in Japan.

Das Schulungsprogramm des B.S.C. integriert die neuesten verfügbaren Technologien - das ZeroBase-Computer-Programm, Rhinomanometrie und Oberflächenelektromyographie (sEMG). Der Bioprogressive Study Club of Japan verfolgt die folgenden Ziele:

Es ist unser Ziel, durch Restauration, Erhaltung und Verbesserung der physischen Form und Funktion die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein unserer Patienten zu verbessern. Wir werden dieses Ziel dadurch erreichen, dass wir der führende Berufsstand für die Therapie von Patienten in Hinblick auf das jeweilige maximale okklusale, ästhetische und funktionelle Potential werden. Wir werden auf die Bedürfnisse unserer Patienten unter besonderer Berücksichtigung von Ethik, Integrität, Innovation, Qualität und der höchsten Sorgfalt bei allen unseren Tätigkeiten eingehen.