Osteosynthesis and Trauma Care 2001; 9(3): 114
DOI: 10.1055/s-2001-17094
Editorial

J.A.Barth Verlag in Medizinverlage Heidelberg GmbH & Co.KG

Editorial: Endoprothetik in der Traumatologie. Teil 1

C. Gäbler
  • Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Wien
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 April 2004 (online)

Die endoprothetische Versorgung von gelenksnahen Frakturen nimmt, bei zunehmendem Alter unserer Patienten, einen immer größer werdenden Stellenwert in der unfallchirurgischen Versorgung ein. Diese Ausgabe der Osteosynthese International, welche von einem 2. Teil gefolgt werden soll, hat sich den Schwerpunkt „Endoprothetik in der Traumatologie” zum Thema gesetzt. Zahlreiche Autoren, denen an dieser Stelle gedankt werden soll, haben die aktuellste aber auch historische Literatur durchgearbeitet, um Review-Artikel zu schreiben, die als State of the art-Arbeiten einen Anhaltspunkt in der Therapie von gelenksnahen Frakturen geben sollen. Natürlich ist sehr viel persönliche Erfahrung in diese Manuskripte eingeflossen, die uns Leser von der jahrelangen Beschäftigung der Autoren mit spezifischen Fragestellungen profitieren lassen. Dieses und das nächste Heft sollen einerseits dem Unerfahrenen als Nachschlagehilfen bei endoprothetischen Fragestellungen dienen, andererseits dem Erfahrenen einen Überblick über die rezente Literatur geben.

Dr. Christian Gäbler, (Oberarzt) 

Universitätsklinik für Unfallchirurgie Wien

Währinger Gürtel 18-20

1090 Wien

Austria