Inf Orthod Kieferorthop 2004; 36(3): 135-142
DOI: 10.1055/s-2004-820365
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag

Evidenzbasierte Zahnmedizin

Evidence-Based DentistryJ. C. Türp1
  • 1Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Myoarthropathien, Zentrum für Zahnmedizin der Universität Basel
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 September 2004 (online)

Zusammenfassung

In dem Bestreben, die (Zahn-)Medizin auf eine wissenschaftlichere Grundlage zu stellen, kommt dem Konzept der evidenzbasierten Medizin (EbM) eine Schlüsselrolle zu. Das Prinzip der EbM besteht darin, bei klinischen Entscheidungen die individuelle Erfahrung des Behandlers mit den gegenwärtig bestverfügbaren Erkenntnissen aus der klinischen Forschung und den Wertvorstellungen und Präferenzen der Patienten zu integrieren. Als Gründe für die bislang nur schleppende Umsetzung einer EbM bei der zahnärztlichen Entscheidungsfindung können neben Zeitmangel unter anderem die autoritäre Tradition der zahnmedizinischen Ausbildung und die anhaltende Überflutung mit Fachinformationen genannt werden. Dennoch ist es für eine qualitative Neuorientierung der klinischen Zahnmedizin wünschenswert, möglichst viele Kollegen mit der Praxis der EbM vertraut zu machen. Der vorliegende Beitrag soll diesbezüglich eine Einführung geben. Praktische Aspekte werden ebenso diskutiert wie die vorhandenen Einschränkungen der EbM.

Abstract

In an effort to advance the scientific basis of health care, the concept of evidence-based medicine (EBM) has taken a leading role. The practice of EBM aims at integrating individual clinical expertise with (a) the best available external evidence from systematic research and (b) patients' demands. In dentistry, the impact of EBM on clinical decision-making has been low so far. Along with time constraints, both the authoritative tradition of dental education and the continuous overload with dental information have been recognized as major impediments. Despite that, EBM is considered to be the key for achieving improved quality in clinical dentistry. The purpose of this article is, therefore, to introduce the principles of EBM to the orthodontist. Practical issues as well as the limitations of EBM are discussed.