TumorDiagnostik & Therapie 2006; 27(1): 27-31
DOI: 10.1055/s-2006-926528
Thieme Onkologie aktuell

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Implementierung eines palliativmedizinischen Konsiliardienstes an einer Universitätsklinik[*]

Implementation of a Palliative Care Team in a University HospitalI. Strohscheer1 , J. Verebes1 , H. Samonigg1
  • 1Universitäre Palliativmedizinische Einrichtung am LKH-Universitätsklinikum Graz, Medizinische Universität Graz
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 February 2006 (online)

Zusammenfassung

Die Implementierung eines palliativmedizinischen Konsiliardienstes an einem Klinikum der Maximalversorgung erfordert eine sorgfältige Planung mit entsprechenden Rahmenbedingungen, z. B. eigenem Stellenplan. Der multidisziplinäre Ansatz hat sich in der täglichen Praxis bewährt, die im Konsiliardienst tätigen Berufsgruppen brauchen eine hohe Expertise, um Akzeptanz zu erlangen. Regelmäßige interinstitutionelle Treffen zur kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung haben sich hinsichtlich gesteigerter Transparenz und Beziehungsaufbau als nützlich erwiesen. Es besteht die Notwendigkeit einer standardisierten Dokumentation, um Effektivität und Relevanz nachweisen zu können.

Abstract

The implementation of a hospital-based palliative care team in a university hospital requires a solid conception and excellent conditions, e.g. additional staff. A palliative care team should be multidisciplinary and the different professionals need high expertise to achieve acceptance in all departments. Regular meetings for teaching palliative care and supporting communication are helpful to clarify the profile of palliative care and keep relationships. There is a need for standardised documentation in German speaking areas to evaluate the effectiveness of palliative care consulting teams.

1 Anmerkung: Dieser Artikel entstand auf der Grundlage einer Arbeit, die im Jahr 2005 den Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) erhalten hat

Literatur

1 Anmerkung: Dieser Artikel entstand auf der Grundlage einer Arbeit, die im Jahr 2005 den Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) erhalten hat

OA Dr. Imke Strohscheer

Universitäre Palliativmedizinische Einrichtung - UPE am LKH-Universitätsklinikum Graz assoziiert zur Klinischen Abteilung für Onkologie

Auenbruggerplatz 20

8036 Graz · Österreich

Phone: +43/3 16/38 5-8 77 84

Fax: +43/31 6/3 85-78 11

Email: imke.strohscheer@klinikum-graz.at