Laryngorhinootologie 1983; 62(8): 378-382
DOI: 10.1055/s-2007-1008456
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Langzeituntersuchung altersbedingter Veränderungen der Hirnstammpotentiale beim Meerschweinchen*

Longterm Study of Age-related Changes of the Auditory Evoked Brain Stem Potentials in the Guinea-PigN. Dum, H. von Wedel
  • Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkranke, Bonn (Direktor: Prof. Dr. W. Becker)
* Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
29. Februar 2008 (online)

Zusammenfassung

Die Untersuchung wurde durchgeführt, um den Zeitverlauf von Auswirkungen des Alterns auf periphere Hörbahnbereiche zu erfassen und weiterhin festzustellen, inwieweit bisher ermittelte Ergebnisse bei Untersuchungen zweier verschiedener Kollektive den individuellen Veränderungen im Alter entsprechen. Hierzu erfolgte die Aufzeichnung von Hirnstammantworten bei Meerschweinchen in regelmäßigen Abständen bis zu einem Alter von drei Jahren. Neben den Schwellen wurden die Latenz und Amplitude der einzelnen Potentiale auf überschwellige Reize ausgewertet. Die Versuchstiere zeigten eine sprunghafte Schwellenerhöhung im Alter von zwei Jahren, die weitere Sensibilitätsminderung bis zu einem Alter von drei Jahren war weniger stark ausgeprägt. Die Amplituden aller Potentiale wiesen eine kontinuierliche Verringerung mit zunehmendem Alter auf, während sich bei den Latenzen kein Alterseinfluß feststellen ließ.

Summary

The purpose of this study was to investigate the time-related influence of aging on the lower parts of the auditory pathway. Furthermore it was intended to examine as to how far recently obtained results of studies of two different collectives correspond to individual changes correlated with age. For this purpose, auditory brain stem responses were periodically recorded in the same guinea-pigs between the age of six months and three years. Not only the thresholds, but also the latencies and amplitudes of the individual potentials were analyzed for suprathreshold stimuli. A distinct threshold elevation was found at an age of two years. The further loss of sensitivity occurring up to an age of three years was less marked. The amplitudes of all potentials showed a uniform reduction with advancing age, whereas the latencies did not differ. These age-related changes correspond to results obtained previously in two different groups.

    >