Ultraschall Med 1980; 1(1): 48-51
DOI: 10.1055/s-2007-1010135
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Das sonographische Bild von Leberangiomen

Bericht über zwei FälleThe Sonographic Appearance of AngiomasB. Frentzel-Beyme
  • Strahlenabteilung der Krankenhausbetriebe von Berlin-Spandau, örtlicher Bereich Lynarstraße (Chefarzt: Prof. Dr. med. W. Schlungbaum)
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
07. März 2008 (online)

Zusammenfassung

Der sonographische Aspekt von zwei Leberangiomen war durch echodichte Areale gekennzeichnet. Ein Vergleich mit den Angaben aus der Literatur zeigt, daß andere Autoren sowohl echoarme als auch echodichte Bezirke beschreiben. Dies läßt sich durch den unterschiedlichen Flüssigkeits- bzw. Gewebsanteil der Angiome erklären.

Abstract

The Sonographie appearance of two angiomas was characterized by an hyperechoic pattern. Other authors have described both hyperechoic and hypoanechoic patterns. The difference may be due to the varying percentage of blood and tissue within these tumors.

    >