Geburtshilfe Frauenheilkd 1989; 49(4): 390-393
DOI: 10.1055/s-2008-1026606
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Organerhaltende Therapie kleiner Ovarialkystome und Dermoide durch operative Laparoskopie - ein Versuch 1985 - 1987

Organ-Preserving Therapy of small Ovarian Adenomas and Teratomas through Operative Laparoscopy A trial 1985 - 1987F. Dreßler, D. Raatz, R. Zöckler, P. Börner
  • Abteilung für Gynäkologie (Leiter Prof. Dr. med. P. Börner) und
  • Abteilung für Geburtsmedizin (Leiter Prof. Dr. med. E. Saling) der Frauenklinik des Krankenhauses Berlin-Neukölln
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Es wird über Bemühungen um eine organerhaltende Therapie kleiner Ovarialkystome und Dermoide berichtet. In den Jahren 1985 - 1987 wurden 169 Patientinnen wegen solcher Veränderungen operativ behandelt. Bei 116 Patientinnen lagen gutartige Kystome des Ovars vor. Bei 45 Patientinnen lagen Dermoide des Ovars vor. 43 % der Patientinnen wurden laparotomiert, 57 % der Patientinnen wurden mit operativer Laparoskopie behandelt. In der Mehrzahl der Fälle erfolgte eine Adnexexstirpation. Ausschälungen des Kystoms oder des Dermoids unter Neuformierung des Rest-Ovars wurden im Zuge von 10 Laparotomien sowie im Verlauf von 23 operativen Laparoskopien vorgenommen. Bisher wurden keine Rezidive eines gutartigen Ovarialkystoms oder eines Dermoids beobachtet. Risiken und Möglichkeiten des organerhaltenden Vorgehens werden diskutiert.

Abstract

The article reports on the results of the removal of small benign ovarian tumors (teratoma, cystic adenoma) without oophorectomy. 10 patients were treated by laparotomy and 23 patients with operative laparoscopy. The laparoscopy procedure is limited to tumors not larger than 5 cm. In this procedure it is especially difficult to recognize the difference between a luteal cyst and a cystic tumor which is a already malignant. Careful preoperative and intra-operative attention must be paid to the differential diagnosis. So far, follow up of the 14 patients with cystic adenoma and the 19 patients with teratoma, has shown no recurrence of tumor in the remaining ovary.