Eur J Pediatr Surg 1984; 39(2): 125-130
DOI: 10.1055/s-2008-1044191
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Therapie der akuten und subakuten Epiphyseolysis capitis femoris

Therapy of Acute and Subacute Slipped Capital Femoral EpiphysisR.  Kujat , D.  Rogge , H.  Tscherne
  • Unfallchirurgische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 March 2008 (online)

Abstract

Therapy and prognosis of the slipped capital femoral epiphysis are discussed in connection with the results obtained in the authors' own patients. Reduction of a dislocated femoral head is always desirable. If closed reduction fails, it will be necessary to reduce in full view. In smaller children, fixation is effected by means of several Kirschner wires, in older ones via screw osteosynthesis. Bone pegging or osteotomy are not suited for treatment of an acute or subacute slipped capital epiphysis.

Zusammenfassung

Anhand des eigenen Krankengutes wird zur Therapie und Prognose der akuten und subakuten Hüftkopfepiphysenlösung Stellung genommen. Die Reposition einer dislozierten Hüftkopfkappe erscheint uns in jedem Fall wünschenswert. Bei Erfolglosigkeit der geschlossenen Reposition muß unter Sicht reponiert werden. Die Stabilisierung erfolgt bei kleineren Kindern mit mehreren Kirschnerdrähten, bei älteren Kindern mit einer Kompressionsschraubenosteosynthese. Mit diesem Vorgehen konnten gute Behandlungsergebnisse erzielt werden. Knochenspanbolzung oder Osteotomien sind zur Behandlung einer akuten oder subakuten Hüftkopfepiphysenlösung nicht geeignet.