Aktuelle Rheumatologie 1980; 5(1): 53-59
DOI: 10.1055/s-2008-1051253
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Das Raynaud-Syndrom bei Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur: Differentialdiagnose und Klinik

Raynaud's Phenomenon in Diseases of the Nervous System and the Muscle: Differential Diagnosis and Clinical PracticeW.  Gottwald
  • Universitäts-Nervenklinik mit Poliklinik Erlangen
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
18. Februar 2008 (online)

Abstract

The typical Raynaud's phenomenon also coincides with diseases of the muscle an/or the peripheral and central nervous system, i.e. with syndromes due to scleroderma, erythematosus, dermatomyositis, vasculitis nodosa, rheumatoid arthritis and carpal canal syndrome as well as in context of the "Anklopferkrankheit" (Knocker's Disease); persons dealing with vinyl-chloride-polymerisation develop a.o. symptoms similar to spinal gliosis. The classic Raynaud's phenomenon probably is not manifest in other diseases often cited in literature.
The appearance of Raynaud's phenomenon in etiopathogenetical unclear neurologic-psychiatric diseases can be decisive for diagnosis. Clinical practice, differential diagnosis and neuropathologic findings of such peripherical or mainly peripheric-neurological and cerebral diseases as well as seizures are discussed.

Zusammenfassung

Das typische Raynaud-Syndrom inzidiert auch bei Erkrankungen der Muskulatur und/oder des peripheren und zentralen Nervensystems, nämlich bei Syndromen aufgrund von Sklerodermie, Erythematodes, Dermatomyositis, Vasculitis nodosa, primär chronischer Polyarthritis und Karpaltunnelsyndrom sowie im Rahmen der »Anklopferkrankheit«: bei mit der Vinylchlorid-Polymerisation Beschäftigten entstehen u.a. an Syringomyelie erinnernde Symptome. Das klassische Raynaud-Syndrom manifestiert sich aber anscheinend nicht bei anderen im Schrifttum oft zitierten Krankheitszuständen.
Das Auftreten der Raynaud-Symptomatik kann bei ätiopathogenetisch unklaren neurologisch-psychiatrischen Krankheitsbildern für die Diagnose mitentscheidend sein. Es werden Klinik, Differentialdiagnose und neuropathologische Befunde solcher peripherischer bzw. vorwiegend peripher-neurologischer und cerebraler Krankheitsbilder sowie von Anfallssyndromen besprochen.