Aktuelle Urol 1997; 28(03): 171-173
DOI: 10.1055/s-2008-1054268
Originalarbeit

Solitäre metachrone ipsilaterale Nebennierenmetastase eines Nierenzellkarzinoms 14 Jahre nach Nephrektomie

Solitary Metachronous Ipsilateral Adrenal Metastasis of Renal Cell Carcinoma 14 Years after Nephrectomy
A. Schröder
Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Barmen, Universität Witten/Herdecke, Wuppertal
,
A. Lampel
Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Barmen, Universität Witten/Herdecke, Wuppertal
,
R. Golz
Institut für Pathologie, Klinikum Barmen, Universität Witten/Herdecke, Wuppertal
,
J. W. Thüroff
Klinik für Urologie und Kinderurologie, Klinikum Barmen, Universität Witten/Herdecke, Wuppertal
› Institutsangaben

Zusammenfassung:

Bei radikaler Tumornephrektomie mit Entfernung der Nebenniere finden sich nur in 1,9-5,8% Nebennierenmetastasen, so daß die Notwendigkeit einer routinemäßigen Nebennierenentfernung in Frage gestellt wird. Das metachrone Auftreten isolierter Metastasen der kontralateralen Nebenniere ist allerdings so selten, daß sich hieraus auch kein Argument zum Belassen der ipsilateralen Nebenniere ableiten läßt. Wir berichten über den außergewöhnlichen Fall einer isolierten ipsilateralen Nebennierenmetastase, die 14 Jahre nach Tumornephrektomie chirurgisch entfernt wurde.

Abstract

In radical tumor nephrectomy involving removal of the adrenal gland, adrenal metastases are encountred in only 1.9-5.8 % of the patients, a fact that puts the necessity for routine adrenalectomy to question. However, metachronous occurrence of isolated metastases in the contralateral adrenal gland is so rare that it cannot be used as an argument for leaving the ipsilateral adrenal gland in place. Herein we report the case of a solitary metastasis of the ipsilateral adrenal gland, which was removed surgically 14 years after nephrectomy.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
19. März 2008 (online)

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart · New York