Dtsch Med Wochenschr 1993; 118(10): 336-340
DOI: 10.1055/s-2008-1059334
Kurze Originalien & Fallberichte

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Eindrucksvolle Remission eines multipel metastasierten Melanoms durch Chemoimmuntherapie

Dramatic response to chemoimmunotherapy in a case of melanoma with multiple metastasesA. Hauschild, G. Osterkamp, M. Clausen, E. Christophers
  • Hautklinik (Direktor: Prof. Dr. E. Christophers) und Abteilung für Nuklearmedizin (Direktor: Prof. Dr. E. Henze) der Christian-Albrechts-Universität Kiel
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei einer 47jährigen Patientin wurde ein malignes Melanom an der rechten Schulter exzidiert. 9 Jahre später traten stärkste Rückenschmerzen auf, deren Klärung durch Computertomographie, Knochenszintigraphie und immunhistochemische Untersuchung eines Leberbiopsates Leber-, Milz- und Skelettmetastasen des malignen Melanoms ergab. Der Karnofsky-Index betrug 50 %. Eine Chemoimmuntherapie mit Dacarbazin intravenös (800 mg/m2 Körperoberfläche alle 4 Wochen) und ambulanter Zytokintherapie (Interferon α-2b subkutan, 5 Mio. I. E. an den Tagen 1 und 3-7 in der 1. Woche, 10 Mio. I. E. an den Tagen 1, 3 und 5 in der 2. und 3. Woche, und Interleukin, 2,9 Mio. I. E. an den Tagen 1 bis 5 in der 2. und 3. Woche, 4. Woche therapiefrei) führte nach fünf Zyklen zu einem Anstieg des Karnofsky-Index auf 90 %; Schmerzen traten nicht mehr auf. Die zunächst auf 3372 U/l erhöhte Aktivität der Lactatdehydrogenase hatte sich normalisiert. Computertomographisch wurde eine deutliche Verkleinerung der Lebermetastasen und ein Rückgang der Milz- und Knochenmetastasen belegt. Diese Tendenz hält nach inzwischen acht Therapiezyklen weiterhin an.

Abstract

A 47 year old woman underwent excision of a malignant melanoma on the right shoulder. Nine years later she was attacked by intense pain in the back. Computed tomography, bone scans and immunohistochemical study of a liver biopsy specimen revealed metastases from the malignant melanoma in the liver, spleen and skeleton. Her Karnovsky score was 50 %. Chemoimmunotherapy given for five cycles consisting of dacarbazine (800 mg/m2 body surface area every 4 weeks) together with ambulatory cytokine therapy (interferon α-2b subcutaneously, 5 million I. U. on days 1 and 3 to 7 in the first week, days 1, 3 and 5 in the second and third weeks and interleukin 2.9 million i. U. on days 1 to 5 in the second and third weeks; no treatment was given in the fourth week) raised the Karnovsky score to 90 % and abolished the pain. Lactate dehydrogenase activity, originally 3372 U/l, dropped to normal. Computed tomography demonstrated definite shrinkage of the liver metastases and some regression of the splenic and bony deposits. This improvement has now been maintained for a total of eight cycles of therapy.