Dtsch Med Wochenschr 1993; 118(37): 1321-1324
DOI: 10.1055/s-2008-1059457
Kurze Originalien & Fallberichte

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Lebensbedrohliche Diarrhoe bei atypischem Verlauf einer Legionellose

Atypical course of Legionnaires' disease with life-threatening diarrhoeaH. Schulte, P. König, P. M. Shah, R. Hopf
  • Innere Abteilung (Chefarzt: Prof. Dr. R. Hopf), Krankenhaus Sachsenhausen, und Infektionsabteilung, Zentrum der Inneren Medizin, Klinikum der Universität Frankfurt/Main
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. März 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei einem 41jährigen Patienten traten nach Genuß von Geflügel schwerer Durchfall, anhaltend hohes Fieber um 39°C, Exsikkose und Somnolenz auf. Die klinische Untersuchung erbrachte, abgesehen von Zeichen einer starken Exsikkose, Normalbefunde. Das Differentialblutbild ergab eine Leukozytose (13 300/µl) mit 60 % Stabkernigen; die Blutsenkungsreaktion war auf 49/82 mm beschleunigt. Erhöht waren die Serumspiegel des Kreatinins (3,5 mg/dl), der Kreatinkinase (179 U/l), der Lactatdehydrogenase (298 U/l) und des C-reaktiven Proteins (16,8 mg/dl). Bakteriologische und virologische Untersuchungen von Blut und Stuhl waren negativ. Zunächst wurde die Flüssigkeits- und Elektrolytbilanz ausgeglichen; da keine Besserung eintrat, wurden dreimal täglich 2 g Ampicillin, dann zweimal täglich 500 mg Ciprofloxacin, schließlich kombiniert mit dreimal täglich 500 mg Metronidazol gegeben. Trotz dieser Therapie trat nach 10 Tagen eine Infiltration im linken basalen Lungenabschnitt auf, und der Legionellen-Titer wurde mit 1 : 2048 positiv. Nach Umstellung der antibiotischen Behandlung auf 150 mg Roxithromycin zweimal täglich sank das Fieber innerhalb von 3 Tagen in den Normbereich; der Durchfall endete nach 5 Tagen. Nach 24 Tagen konnte der Patient beschwerdefrei entlassen werden.

Abstract

After eating a meal of poultry a 41-year-old man fell ill with severe diarrhoea, persistent high fever of around 39°C, dehydration and somnolence. On admission to hospital physical examination was normal except for signs of dehydration. The blood count showed a leukocytosis (13 300/µl) with 60 % stab-form neutrophils. The erythrocyte sedimentation rate was raised to 49/82 mm. Also increased were the serum concentrations of creatinine (3.5 mg/dl), creatine kinase (179 U/l), lactate dehydrogenase (298 U/l) and C-reactive protein (16.8 mg/dl). Bacteriological and virological examinations of blood and stool were negative. A normal fluid and electrolyte balance was re-established. But as there was no improvement, ampicillin was administered, 2 g three times daily, then ciprofloxacin, 500 mg two times daily, and finally combined with metronidazole, 500 mg three times daily. Despite this treatment a chest radiograph on the tenth day revealed an infiltration in the left basal lung segment, and the legionella titre became positive at 1 : 2045. The antibiotic treatment was changed to 150 mg roxithromycin two times daily. The fever fell within 3 days and the diarrhoea stopped after 5 days. He was discharged free of symptoms after 24 days.