Eur J Pediatr Surg 1980; 29(2): 164-170
DOI: 10.1055/s-2008-1066284
Falldarstellugen

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Morbus Wilson: Erfolgreiche Aszitesbehandlung durch einen LeVeen-Shunt (ein kasuistischer Beitrag)

Morbus Wilson: Successful Peritoneo-jugular Shunting for Ascites with the LeVeen Valve: A Case ReportJ.  Bennek , E.  Keller
  • Aus der Klinik für Kinderchirurgie (Direktor: Prof. Dr. sc. med. F. Meissner) und der Kinderklinik (Director: MR Prof. Dr. sc. med. W. Braun) des Bereiches Medizin der Karl-Marx-Universität Leipzig
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. März 2008 (online)

Abstract

A 15 year old boy with Wilson's disease is reported, who was treated by a peritoneo-jugular shunt described by LeVeen. This resulted in a complete disappearance of the ascites. The operative procedure was technically simple and relatively harmless. Special problems of this procedure in relation to childhood are discussed. Eck

Zusammenfassung

Bei einem 15 2/12 Jahre alten Knaben mit einem Morbus Wilson wurde ein peritoneo-jugularer Shunt nach LeVeen angelegt, der zur vollständigen Aszitesausschwemmung führte. Der operative Eingriff war technisch einfach durchführbar und wenig belastend. Spezielle Probleme für das Kindesalter werden diskutiert.