Dialyse aktuell 2008; 12(3): 142-152
DOI: 10.1055/s-2008-1079326
Dialyse

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Heimhämodialyse - Eine wirkliche Alternative zur Zentrumsdialyse

Home haemodialysis - A real alternative for center dialysisMichael Nebel1
  • 1KfH-Nierenzentrum Köln-Merheim(ärztliche Leitung: Dr. Michael Nebel)
Further Information

Publication History

Publication Date:
05 June 2008 (online)

Die Heimhämodialyse ist für Patienten mit entsprechenden medizinischen, familiär-sozialen und technischen Voraussetzungen eine nennenswerte Alternative zur Behandlung im Dialysezentrum. Für eine erfolgreiche Heimhämodialysebehandlung ist eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem betreuenden Pflegepersonal und den Ärzten von wesentlicher Bedeutung. Die Indikation zur Heimhämodialyse ergibt sich aus dem Wunsch eines gesundheitlich und psychisch stabilen Patienten, seinen Behandlungsablauf selbst mitzubestimmen. Die tägliche Heimhämodialyse bringt dem Patienten zusätzliche Behandlungsvorteile: Eine Dialyse ohne Partner ist möglich, die Restfunktion bleibt länger erhalten, somit sind weniger Diät- und Flüssigkeitseinschränkung erforderlich. Trotz gebesserter Blutdruckeinstellung ist eine geringere Menge an Antihypertensiva notwendig. Die Heimpatienten benötigen geringere Mengen an Phosphatsenkern und weniger hohe Dosen an Erythropoetin. Insgesamt berichten die Patienten über eine sehr gute Lebensqualität. Die Heimhämodialyse mit ihren verschiedenen Behandlungsvarianten bietet dem Patienten eine optimale soziale und medizinische Rehabilitation.

Home haemodialysis (HHD) is an outstanding alternative for selected patients, who are able to perform the dialysis treatment at their home. Intensive cooperation between the patient and the nephrological team of physicians, nurses and technicians is obligatorily. Indication for HHD is the intention of a medical and psychic stable patient, to perform the dialysis himself without complications and become an integrated part of the therapy. Daily home haemodialysis (DHHD) is performed in patients with high technical understanding using specific equipment. DHHD has consid-erable advantages: the patient can dialyze himself without assistant, the residual renal function is preserved for longer time, and because of that, less fluid and diet restrictions are necessary. Although the blood pressure is better controlled, less antihypertensive drugs are needed and left ventricular hypertrophy is reduced. The number of phosphate binders per day is diminished as well as the dose of erythropoietin. There are no serious problems concerning the vascular access in spite of doubling the number of shunt punctures; high efficacy of dialysis treatment is achieved. The patients report better quality of life. HHD is the best schedule for the optimal social and medical rehabilitation of dialysis patients.

Literatur

Korrespondenz

Dr. Michael Nebel

Internist, Nephrologie Leitender Arzt KfH Nierenzentrum Köln-Merheim

Ostmerheimer Str. 212

51109 Köln

Email: [email protected]