Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 2018; 28(04): 219-223
DOI: 10.1055/a-0596-7918
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Status Quo der Wissenschaft und Forschung in der Physikalischen Medizin und Rehabilitation in Deutschland

Status Quo of Science and Research in Physical and Rehabilitation Medicine in Germany
Sabrina Ritter
1  Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung, Universität Ulm, Bad Buchau, Germany
,
Daniela Storrer
1  Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung, Universität Ulm, Bad Buchau, Germany
,
Martin Weigl
2  Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation, Klinikum der Universität München, München, Germany
,
Gert Krischak
1  Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung, Universität Ulm, Bad Buchau, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 18 March 2018

akzeptiert 21 March 2018

Publication Date:
28 May 2018 (online)

Zusammenfassung

Fragestellung Die Studie erhebt Strukturen, Forschungsförderungen sowie -themen der Forschung in der physikalischen und rehabilitativen Medizin (PRM) in Deutschland.

Methode Über einen Fragebogen wurde der Status Quo der Forschung in Deutschland zum Jahr 2016 im Bereich der PMR erfasst. Dieser wurde an 109 Einrichtungen, v. a. Institute, Universitäten und Kliniken verschickt. Die Auswertung erfolgte deskriptiv.

Ergebnisse Rund 77% von 32 rückmeldenden Einrichtungen in der PMR erhielten Drittmittelförderungen. Die wichtigsten Fördermöglichkeiten waren Stiftungen, die Deutsche Rentenversicherung Bund sowie leistungsorientierte Mittelvergabe (LOM) an den Universitäten. Forschung zur Rehabilitation überwiegt gegenüber der Forschungsaktivität in der physikalischen Medizin. Die Themen sind hierbei breit gefächert und reichen von Therapiemittelforschung bis hin zu Rehabilitationszugang und -bedarf. Dabei kommen vorwiegend quantitative Methoden zum Einsatz

Schlussfolgerung Die Erhebung gibt Hinweise auf die bestehende Forschungsstruktur im Bereich der PRM sowie der inhaltlichen Themenfelder. Die Forschung im Bereich der physikalischen Medizin ist gegenüber der Rehabilitationsforschung unterrepräsentiert.

Abstract

Objective The study aimed to examine the current state of structures, research funding as well as research topics in physical medicine and rehabilitation (PRM) in Germany.

Methods A questionnaire was developed which captures the status of research in PMR in Germany. 109 institutions in particular institutes, universities and clinics, received the questionnaire. The analysis was primarily descriptive.

Results About 77% of the 32 responding universities received third-party funds. The most important external investors were foundations, German Pension Insurance (Deutsche Rentenversicherung Bund) and achievement-oriented (LOM) universities. Research in the field of rehabilitation predominate research activity in physical medicine. The research topics are broad and range from therapeutic research to rehabilitation access and needs. Quantitative methods were predominantly used.

Conclusion The survey provides information of the existing research structure of PRM as well as relevant topics. Research in physical medicine is less common than rehabilitation research.

 
  • Literatur

  • 1 Bundesministerium für Bildung und Forschung . Deutsche Rentenversicherung Bund. (Hrsg.) Berlin: Forschung in der Rehabilitation; 2009
  • 2 Gutenbrunner C, Ward A, Chamberlain MA. Weißbuch Physikalische und Rehabilitative Medizin in Europa. Phys Med Rehab Kuror 2006; 16: 1-38
  • 3 Schmachtenberg R.Eckpunkte der Förderung rehapro - Modellvorhaben zur Stärkung der Rehabilitation. https://www.gemeinsam-einfach-machen.de/SharedDocs/Downloads/DE/AS/BTHG/rehapro/Eckpunkte_der_Foerderung.pdf?__blob = publicationFile&v = 2 (letzter Zugriff am: 08.03.2018)
  • 4 Bundesministerium für Gesundheit. Innovationsfonds. Der Motor für eine bessere Patientenversorgung. https://www.bundesgesundheits ministerium.de/service/begriffe-von-a-z/i/innovationsfonds.html (letzter Zugriff am: 08.03.2018)
  • 5 Kuckartz U. Mixed Methods. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden; 2014
  • 6 Smolenski U. 20 Jahre „Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin“. Phys Rehab Kur Med 2011; 21: 161-162