Fortschr Röntgenstr 2018; 190(11): 1006-1009
DOI: 10.1055/a-0604-2831
Bildessay
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Extramedulläres Plasmozytom

Extramedullary Plasmacytoma
Hans Jonas Meyer
Diagnostic and Interventional Radiology, Universität Leipzig Medizinische Fakultät, Leipzig, Germany
,
Sebastian Ullrich
Diagnostic and Interventional Radiology, Universität Leipzig Medizinische Fakultät, Leipzig, Germany
,
Gordian Hamerla
Diagnostic and Interventional Radiology, Universität Leipzig Medizinische Fakultät, Leipzig, Germany
,
Alexey Surov
Diagnostic and Interventional Radiology, Universität Leipzig Medizinische Fakultät, Leipzig, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

25 January 2018

03 April 2018

Publication Date:
08 October 2018 (eFirst)

Einleitung

Das Plasmozytom ist eine immunproliferative Erkrankung der B-Zell-Linie und wird in die Gruppe der Non-Hodgkin-Lymphome eingeordnet. Es stellt einen Zellklon einer genetisch veränderten Plasmazelle dar und ist in der Lage Immunglobuline zu produzieren und zu sezernieren. Regelhaft sind diese Zellen im Knochenmark lokalisiert, jedoch können in seltenen Fällen diese mittels Adhäsionsmoleküle in das Weichteilgewebe migrieren (Alexiou et al. Cancer; 85: 2305 – 2314). Daraus kann sich ein extramedulläres Plasmozytom entwickeln, das nur etwa 4 % der Plasmazellerkrankungen ausmacht.