CC BY-NC-ND 4.0 · Geburtshilfe Frauenheilkd 2018; 78(06): 567-584
DOI: 10.1055/a-0611-5549
GebFra Science
Guideline/Leitlinie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fertilitätserhalt bei onkologischen Erkrankungen. Leitlinie der DGGG, DGU, DGRM (S2k-Level, AWMF-Registernummer 015/082, September 2017) – Empfehlungen und Statements bei Mädchen und Frauen

Article in several languages: English | deutsch
Ralf Dittrich
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Germany
,
Sabine Kliesch
2   Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Universitätsklinik Münster, Münster, Germany
,
Andreas Schüring
3   Frauenklinik, Universitätsklinikum Münster, Münster, Germany
,
Magdalena Balcerek
4   Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie, Charité Berlin, Berlin, Germany
,
Dunja M. Baston-Büst
5   Frauenklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf, Germany
,
Ramona Beck
6   Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V., Germany
,
Matthias W. Beckmann
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Germany
,
Karolin Behringer
7   Hämatologie und Onkologie, Universitätsklinikum Köln, Köln, Germany
,
Anja Borgmann-Staudt
4   Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie, Charité Berlin, Berlin, Germany
,
Wolfgang Cremer
8   Praxis für Frauenheilkunde Hamburg, Hamburg, Germany
,
Christian Denzer
9   Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Ulm, Ulm, Germany
,
Thorsten Diemer
10   Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie, Universitätsklinikum Gießen, Gießen, Germany
,
Almut Dorn
11   Praxis für Gynäkologische Psychosomatik, Hamburg, Germany
,
Tanja Fehm
5   Frauenklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf, Germany
,
Rüdiger Gaase
12   Gemeinschaftspraxis für Frauenheilkunde, Worms, Germany
,
Ariane Germeyer
13   Frauenklinik, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Germany
,
Kristina Geue
14   Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig, Germany
,
Pirus Ghadjar
15   Radioonkologie und Strahlentherapie, Charité Berlin, Berlin, Germany
,
Maren Goeckenjan
16   Frauenklinik, Universitätsklinikum Dresden, Dresden, Germany
,
Martin Götte
3   Frauenklinik, Universitätsklinikum Münster, Münster, Germany
,
Dagmar Guth
17   Praxis für Frauenheilkunde Plauen, Plauen, Germany
,
Berthold P. Hauffa
18   Kinderendokrinologie, Universitätsklinikum Essen, Essen, Germany
,
Ute Hehr
19   Zentrum für Humangenetik, Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg, Germany
,
Franc Hetzer
20   Chirurgisches Departement, Spital Linth, Uznach, Switzerland
,
Jens Hirchenhain
5   Frauenklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf, Germany
,
Wilfried Hoffmann
21   Hamm-Kliniken GmbH Badenweiler, Badweiler, Germany
,
Beate Hornemann
22   Universitäts KrebsCentrum UCC Dresden, Dresden, Germany
,
Andreas Jantke
23   Kinderwunsch Ärzte Berlin, Berlin, Germany
,
Heribert Kentenich
24   Fertility Center Berlin, Berlin, Germany
,
Ludwig Kiesel
16   Frauenklinik, Universitätsklinikum Dresden, Dresden, Germany
,
Frank-Michael Köhn
25   Andrologicum München, München, Germany
,
Matthias Korell
26   Frauenklinik, Johanna Etienne Klinikum Neuss, Neuss, Germany
,
Sigurd Lax
27   Institut für Pathologie, LKH Graz Süd-West, Graz, Austria
,
Jana Liebenthron
28   Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Bonn, Germany
,
Michael Lux
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Germany
,
Julia Meißner
29   Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Germany
,
Oliver Micke
30   Strahlentherapie und Radioonkologie, Franziskus Hospital Bielefeld, Bielefeld, Germany
,
Najib Nassar
31   Praxis für Frauenheilkunde, Essen, Germany
,
Frank Nawroth
32   Facharzt-Zentrum für Kinderwunsch, Pränatale Medizin, Endokrinologie und Osteologie, amedes MVZ Hamburg GmbH, Hamburg, Germany
,
Verena Nordhoff
2   Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Universitätsklinik Münster, Münster, Germany
,
Falk Ochsendorf
33   Andrologie, Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt, Germany
,
Patricia G. Oppelt
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Germany
,
Jörg Pelz
34   Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg, Germany
,
Beate Rau
35   Onkologische Chirurgie, Charité Berlin, Berlin, Germany
,
Nicole Reisch
36   Endokrinologie, Universitätsklinikum München, München, Germany
,
Dorothea Riesenbeck
37   Praxis für Strahlentherapie, Recklinghausen, Germany
,
Stefan Schlatt
2   Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Universitätsklinik Münster, Münster, Germany
,
Annekathrin Sender
14   Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig, Germany
,
Roxana Schwab
38   Frauenklinik, Universitätsklinikum Mainz, Mainz, Germany
,
Friederike Siedentopf
39   Brustzentrum, Martin-Luther-Krankenhaus, Paul Gerhardt Diakonie, Berlin-Wilmersdorf, Germany
,
Petra Thorn
40   Praxis für psychosoziale Kinderwunschberatung, Paar- und Familientherapie, Mörfelden-Walldorf, Germany
,
Steffen Wagner
41   Frauenärzte Saarbrücken-West, Saarbrücken, Germany
,
Ludwig Wildt
42   Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universitätsklinikum Innsbruck, Innsbruck, Austria
,
Pauline Wimberger
16   Frauenklinik, Universitätsklinikum Dresden, Dresden, Germany
,
Tewes Wischmann
43   Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg, Germany
,
Michael von Wolff
44   Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Universitäts-Spital Bern, Bern, Switzerland
,
Laura Lotz
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

received 20 March 2018
revised 15 April 2018

accepted 17 April 2018

Publication Date:
25 June 2018 (online)

Zusammenfassung

Ziel Das Ziel dieser offiziellen Leitlinie, die von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) publiziert und zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) sowie Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM) koordiniert wurde, ist es, durch die Evaluation der relevanten Literatur konsensbasierte Handlungsempfehlungen für die Beratung und den Einsatz von fertilitätserhaltenden Maßnahmen bei präpubertären Mädchen und Jungen sowie für Patienten/-innen im reproduktiven Alter zu geben. Im Folgendem werden die Statements und Empfehlungen für Mädchen und Frauen dargestellt. Die Statements und Empfehlungen für Jungen und Männer sind nicht Inhalt dieser Publikation.

Methoden Diese S2k-Leitlinie wurde durch einen strukturierten Konsens von repräsentativen Mitgliedern verschiedener Fachgesellschaften (n = 40) im Auftrag der Leitlinienkommission der DGGG, DGU und DGRM entwickelt.

Empfehlungen Es werden Empfehlungen zur Beratung und dem Einsatz von fertilitätserhaltenden Maßnahmen bei Patientinnen unter Berücksichtigung der Lebensumstände, der geplanten onkologischen Therapie und des individuellen Risikoprofils dargestellt sowie über das Vorgehen bei ausgewählten Tumorentitäten.