Fortschr Röntgenstr 2018; 190(11): 1065-1067
DOI: 10.1055/a-0620-8796
The Interesting Case
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Disseminierte peritoneale Hydatidose nach Ruptur einer hepatalen Echinokokkuszyste

Sabine Fenzl
1  Department of Radiology and Nuclear Medicine, Hospital of St. John of God, Vienna, Austria
,
Karin Martinska
2  Department of Gynecology, Hospital of St. John of God, Vienna, Austria
,
Christian Neumann
1  Department of Radiology and Nuclear Medicine, Hospital of St. John of God, Vienna, Austria
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

29 August 2017

20 April 2018

Publication Date:
06 June 2018 (eFirst)

Einleitung

Die Echinokokkose ist eine Zoonose, die weltweit endemisch auftritt. Für die Infektionen beim Menschen spielen insbesondere die häufiger auftretende zystische Echinokokkose und die seltenere alveoläre Echinokokkose eine Rolle. Die Eier werden oral aufgenommen. Im Wirtsdarm entwickelt sich dann die Larve, welche hämatogen über die Pfortader in die Leber gelangt und durch hämatogene Streuung eine Manifestation in jedem Organ verursachen kann.

Wir präsentieren einen sehr seltenen Fall der disseminierten peritonealen Echinokokkose, welche meist sekundär nach Zystenruptur auftritt.